Autovermietung mit Fahrer auf Madagaskar

Jede Madagaskar-Reise steht und fällt mit einer gelungenen Logistik. Als Entwicklungsland hat Madagaskar all jene typischen Erscheinungen vorzuweisen, welche eine Reise schwieriger gestalten als in anderen Weltgegenden. Dazu gehören nicht nur die oft sehr schlechten Straßen und Pisten, welche obendrein in manchen Gegenden von Jahr zu Jahr ihren Verlauf ändern. Auch eine Beschilderung und entsprechende Hilfestellung für Reisende sucht man fast immer vergeblich.
Wer nicht unbedingt mit den typischen Sammeltaxis, den „Taxi-Brousse“, durchs Land reisen will, was nicht ohne Risiko und Stress geht, der wird kaum um die Anmietung eines Autos herum kommen!
Es gibt immer wieder Madagaskar-Interessierte, die unbedingt ein Auto zum Selberfahren mieten möchten. Ihre Erfahrungen in Ländern wie Namibia, Südafrika oder anderswo verleitet sie zu der irrsinnigen Ansicht, man könne auch in Madagaskar als Selbstfahrer gut ans Ziel gelangen. Da in den meisten Fällen ein Allradauto erforderlich ist und diese Menschen die oft nicht einfache Bedienung solcher Fahrzeuge leidlich beherrschen, liegt der Trugschluss nahe, dass eine individuelle Fahrt mit dem Mietauto eine verlockende Alternative darstellt.
Wir raten aus mehreren Gründen dringend dazu, einen Wagen samt Fahrer zu mieten!

Ariary_Vary_400_x_266Der Fahrer kann zwar bei der Hotelreservierung und der allgemeinen Logistik behilflich sein, aber es handelt sich nicht um einen Reiseleiter, der die vollständige Planung und Logistik einer Reise übernimmt.
Zum einen sind die Orts- und Sprachkenntnisse eines Fahrers praktisch unersetzlich. Besonders in abgelegenen Regionen verfährt man sich sehr schnell und gerät in ernste Schwierigkeiten. Da hilft auch kein GPS – zumal es keine exakten, detailgenauen Karten gibt!
Zum anderen ist es die Regel, dass die Straßen auch von Viehherden beschritten werden. In den Ortschaften oder auch außerhalb tauchen oft Menschen, Federvieh, Hunde und andere Bewohner der roten Insel auf dem Fahrstreifen auf. Das Risiko eines Unfalls ist ungleich höher als in Europa!
Zwar ist es fast normal, wenn man auf der Fahrt mal ein Huhn tot fährt oder ein Hund gestreift wird – deswegen hält man nicht einmal an. Problematischer sind Unfälle mit Personenbeteiligung: eine Haftpflichtversicherung in unserem Sinne existiert nicht. Als weißer Tourist findet man sich in einem solchen Fall schnell in enormen Schwierigkeiten wieder. Das bedeutet u.U. Gefängnis und immense Kosten!
Dazu kommen die vielen Straßenkontrollen uniformierter Menschen, die oft einfach nur „abkassieren“ wollen, weil angeblich irgendetwas mit den Fahrzeugpapieren nicht stimmt. Das ist lästig und kostet Zeit und Geld, wenn man sich nicht genau auskennt!
Und schließlich muss man immer mit einer Panne oder schlichtweg unpassierbaren Routen rechnen. Ohne einen Fahrer, der über sein Mobiltelefon Hilfe und Ersatzteile ordert, ist man dann praktisch aufgeschmissen!
Nicht umsonst vermietet kaum jemand auf Madagaskar ein Auto ohne Fahrer. Die wenigen Agenturen, welche in der Vergangenheit mit diesem schwierigen Geschäftsmodell am Markt waren, haben aus leidvoller Erfahrung gelernt und machen dies nicht mehr.
Die Kosten für den Fahrer sind äußerst moderat und fallen beim Gesamtpreis kaum ins Gewicht – sie sind sowieso im Mietpreis inbegriffen. Wir beschäftigen ausschließlich zuverlässige und kompetente Fahrer, die Land und Leute kennen und obendrein  auch noch mindestens eine  entsprechende Fremdsprache, die von den Gästen beherrscht wird, fließend sprechen. Ein deutschsprachiger Reiseleiter kann gegen Aufpreis an der Reise teilnehmen.
Der technische Zustand unserer Fahrzeuge ist ein Punkt, der uns besonders am Herzen liegt.
Komfort und Sicherheit sind unerlässliche Bestandteile einer gelungenen Reise. Daher werden unsere Fahrzeuge intensiv gewartet und gepflegt – dafür waschen unsere Fahrer die Autos vielleicht nicht jeden Tag, wie dies die Fahrer der zahllosen Rostlauben tun, die im Lande unterwegs sind und die Reisenden mehr schlecht als recht ans Ziel (oder auch nicht) bringen.

Wir wählen für Sie den passenden Fahrzeugtyp und Fahrer aus und sorgen dafür, dass Sie sicher durchs Land reisen. Fragen Sie uns!

FahrzeugBenzinPlätzePreise pro Tag
Geländewägen
Toyota Land CruiserDiesel490 €
Nissan Patrol Y 61Diesel4 bis 690 €
Toyota Land Cruiser IIDiesel490 €
Hyundai StarexDiesel690 €
BUSSE
Peugeot 806Benziner680 €
Mercedes SprinterDiesel14 bis 1890 €
Bus Hyundai oder ToyotaDiesel18 bis 21140 €

Bedingungen für die Autovermietung auf Madagaskar

Miete
Das entsprechende Fahrzeug wird in Antananarivo oder ausnahmsweise in Antsirabe geliehen. Der Fahrer steht Ihnen ab 6 Uhr morgens bis etwa um 19 Uhr zur Verfügung. Außer in ausgesprochenen Notfällen kann das Auto nicht in der Nacht benutzt werden. Die Benzinkosten sind nicht in dem angegeben Preis inbegriffen. Die Kilometer sind unbegrenzt.

Spesen für den Fahrer
Sämtliche Kosten für den Fahrer (Essen und Unterkünfte) sind in dem Preis inbegriffen.

Benzin
Die Benzinkosten werden von dem Mieter bezahlt. Das Auto beginnt die Tour mit vollem Tank und wird von dem Mieter am Ende der Reise wieder voll aufgetankt.

Rückkehr der Fahrzeuge
Alle Fahrzeuge müssen zu ihrem Ausgangspunkt zurückkehren. Die Hin und Rückfahrt der Fahrzeuge werden folgendermaßen berechnet: Antsirabe oder Fianarantsoa nach Antananarivo (ein Tag), Tuléar nach Antananarivo (2 Tage), Tamatave nach Antananarivo (1 tag), Morondava nach Antananarivo (2 Tage), Fort Dauphin oder Diego Suarez nach Antananarivo (3 Tage). Die Benzinkosten für die Rückfahrt werden vollständig vom Mieter bezahlt.

Lösungen bei eventuellen Pannen
Obwohl wir einen großen Wert auf neuwertige oder zumindest einwandfreie Fahrzeuge legen, sind Pannen bei den Straßenbedingungen  immer möglich. Ein Ersatzfahrzeug wird zur Verfügung gestellt und in der bestmöglichsten Zeitspanne in die Zone geschickt, wo die Panne stattgefunden hat. Die entsprechenden Tage, an denen die Gäste auf den Ersatzwagen warten müssen, werden nicht berechnet.

Anzahlungen
Nach der festen Reservierung ist eine Anzahlung von 30% des Gesamtpreises fällig.

Bezahlung
Die endgültige Rechnung muss vor dem Beginn der Tour vollständig bezahlt werden.

Preise
Die angegebenen Grundpreise sind nur für die geteerten Straßen berechnet. Bei Pisten gibt es den Schwierigkeitsgraden entsprechende Zuschläge, die bei der Reiseplanung individuell berechnet werden.

Selber Fahren

RN52Wir bieten exklusiv Reisen zum Selberfahren auf Madagaskar an.
Im Gegensatz zu den benachbarten afrikanischen Ländern wie Namibia, Südafrika und Botswana gibt es hier auf Madagaskar kaum Möglichkeiten, ein Auto zu mieten und diese faszinierende Insel auf eigene Faust zu erkunden.
Obwohl die Bedingungen für Selbstfahrer-Safaris auf Madagaskar viel schwieriger als in anderen afrikanischen Ländern sind, bieten wir flexible und maßgeschneiderte Touren an. Das Konzept ist an das etwas gewöhnungsbedürftige Fahrverhalten auf Madagaskar perfekt angepasst.
Sie haben die Freiheit, die Fahrzeuge selber zu fahren, haben zudem aber auch den Vorteil, einen erfahren Guide für alle Fälle zu haben. Zwei Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung: entweder es stellt sich eine kleine Gruppe zusammen und der Guide führt den Selbstfahrer Konvoi oder es werden individuelle Touren angeboten und der Guide fährt als beratender Beifahrer mit, solange es keine Probleme mit dem am Steuer sitzenden Gast gibt.
Wir bieten Ihnen mehrere sehr interessante Touren zum Selberfahren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Die ersten Angebote haben keine festen Daten und stellen nur mögliche Beispiele dar. Sie können an die jeweiligen Gäste persönlich angepasst werden.

Die Extrempiste nach Masoala

Die Baobab Tour im Westen