Madagascar Exotique

bunte Insekten und Reptilien leicht zu beobachten

Das Peyrieras Reservat trägt viele Namen. Gegründet wurde es von dem bekannten KometenfalterBiologen André Peyrieras, der sich in den 50ern auf der Insel niederließ und den für Rest seines Lebens in den unberührten Landschaften Madagaskars verweilte und sich seiner Liebe zur Forschung und dem Naturschutz widmete. Die Betreiber des Reservats nennen es auch “Madagascar Exotique”. Die Besucher hingegen sprechen oftmals einfach von der “Butterfly Farm”. Das Reservat liegt etwa 80km östlich von Antananarivo in unmittelbarer Nähe zum Dorf Marozevo und ist über die RN2 Richtung Tamatave gut zu erreichen. In einem kleinen Waldstück werden den Besuchern hautnahe Begegnungen zu vielen auf der Insel lebenden Reptilien und Insekten geboten. Aber auch die possierlichen Rotstirnmakis, oder braunen Lemuren, und Larvensifakas sind in diesem Gebiet heimisch.

Madagascar Exotique – Das Erbe von André Peyrieras

Der Entomologe und Herpetologe André Peyrieras entdeckte und katalogisierte zu Lebzeiten 3000 neue Insekten auf der Insel. Auch unzählige Reptilien und die flauschigen GeckoWollmakis gehören zu seinen Entdeckungen. Seinen großen Verdiensten für die Wissenschaft wird auch nach seinem Tod im Privatreservat Madagascar Exotique Ehre erwiesen. Auf dem Gelände können Besucher eine unglaubliche Vielfalt von Insekten, Reptilien, Flughunden und Säugetieren wie den Tenreks bewundern. Ein Krokodilgehege befindet sich ebenfalls im Park. Da viele der dort lebenden Spezies vom Aussterben bedroht sind, wird hier eine aktive Zucht zum Arterhalt betrieben und eine unfassbare Vielfalt von Chamäleons lebt auf der Anlage. Gerüchten zufolge soll selbst der berühmte Zoo von San Diego (USA) voll Neid auf die umfangreiche Sammlung blicken. In großen Gehegen werden optimale Bedingungen bereitgestellt, unter denen sich die zahlreichen Insekten, wie beispielsweise der Kometenschweif-Falter, vermehren können. Mit einer Flügelspannweite von etwa 15cm gehört er zu den größten Schmetterlingen der Erde und die bizarre Form sowie die leuchtende Färbung seiner Flügel machen ihn zu einem der schönsten. Auf der Anlage werden Präparate dieses seltenen Insekts verkauft. Vom Kauf ist aufgrund der in Deutschland geltenden Einfuhrbestimmungen allerdings abzuraten!