Pracht der Pisten und die Weltberühmten Tsingy von Bemaraha

20 Tage durch den westen von Madagaskar

Feste Daten: 1. bis 21. August 2017

Madagaskar ist eine Insel, die an Vielseitigkeit, Naturschönheiten und atemberaubenden Abenteuern kaum zu überbieten ist. Wer seinen Urlaub auf der roten Insel verbringen möchte, sollte deshalb nach Möglichkeit versuchen, so viele unterschiedliche Erfahrungen wie nur möglich mit nach Hause zu nehmen. Am besten funktioniert das, wenn Sie eine Rundreise buchen. Dann erleben Sie die Insel in ihrer ganzen Schönheit, denn auch entlegene Orte der Insel und faszinierende Augenblicke fernab der typischen Touristenrouten bleiben Ihnen dann nicht verborgen. Als Reisespezialisten und vor Ort lebende Madagaskar-Experten bieten wir zahlreiche unterschiedliche Touren durch die Weite Madagaskars an. Entdecken Sie mit uns den Norden, den trockenen Süden, die grüne Ostküste und den teilweise noch wilden Westen der Insel und verbringen Sie mit uns einen unvergesslichen Urlaub.

Noch interessanter wird es aber, wenn Sie gemeinsam mit uns eine Rundreise über die Insel erleben. Dabei können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen und sämtliche organisatorischen Posten uns überlassen. Beim nachfolgenden Angebot, das eine 20-tägige Rundreise über die rote Insel darstellt, können Sie erwartet Sie ebenfalls ein Rundum-Sorglos-Paket: Sämtliche Übernachtungen, die komplette Verpflegung, alle angegebenen Aktivitäten und selbstverständlich auch die Inlandsflüge mit Charter-Maschinen sind bereits inkludiert. So machen wir Ihren Madagaskar-Urlaub zu einem wahrhaft einzigartigen Erlebnis. Alle Stationen und inkludierten Leistungen stellen wir Ihnen nachfolgend im Detail vor.

Tag 1: Sie landen in Antananarivo (01.08.2017)

Der erste Tag startet für Sie mit Ihrer Ankunft in der madagassischen Hauptstadt Antananarivo. Hier werden Sie von einem unserer Guides direkt am Flughafen abgeholt. In Abhängigkeit von der jeweiligen Uhrzeit werden Sie anschließend direkt ins Hotel Villa Sybille gefahren, um sich dort vom Flug zu erholen, oder wir stellen schon für den ersten Tag eine Reihe individueller Aktivitäten für Sie zusammen.

Tag 2: Mit einem Inlandsflug nach Tulear (02.08.2017)

Am zweiten Tag geht es mit einem regulären Air Madagascar oder Madagasikara Airways Flug von Antananarivo aus in den Süden Madagaskars, nach Tulear. Die Buchung und Kosten für diesen Flug sind nicht im Gesamtreisepreis inkludiert. In Tulear werden die Fahrzeuge bestiegen und es geht über eine verstaubte Piste entlang der Küste. Dort liegen viele zauberhafte Fischerdörfer, die ein ganz eigenes Flair verströmen. Vor der Ankunft in Sarondrano, wo Mangrovenwälder und Sanddünen das landschaftliche Bild prägen, legen Sie für die Nacht einen Zwischenstopp ein. Das Gästehaus Résidence Eden Lodge ist eine wirklich einmalige Unterkunft, die zu den schönsten der ganzen Gegend gehört. Aktuell kann hierbei noch von einem Geheimtipp gesprochen und Sie genießen hier nicht nur die fabelhafte Unterbringung, sondern auch ein köstliches Essen sowie kühle Getränke.

Tag 3 & 4: Sarondrano und die Umgebung (03. – 04.08.2017)

Am dritten und vierten Tag Ihrer Reise durch Madagaskar entdecken Sie die Landzunge von Sarondrano sowie die nähere Umgebung ganz nach Ihren eigenen Vorlieben. Ein Ausflug auf die kleine Insel Nosy Ve bietet sich an. Dort sind nicht nur faszinierende Kolonien von Seevögeln zuhause, sondern es bieten sich auch zahlreiche idyllische Möglichkeiten für Picknicks oder Schnorchel-Ausflüge. Alternativ erweisen sich Touren mit dem Motorboot, dem Kanu oder dem Geländewagen als besonders empfehlenswert. Auch Ausflüge in Naturschutzgebiete oder Gleitschirmfliegen sind besonders populär. Beachten Sie bitte, dass diese Aktivitäten nicht bereits im Preis eingeschlossen sind, sondern direkt vor Ort gebucht werden müssen. Alternativ gibt es daneben selbstverständlich auch die Möglichkeit einfach nur den atemberaubend schönen Strand, das warme Wetter und die ausgezeichnete Verpflegung zu genießen. In beiden Nächten Nacht residieren Sie nach einem ereignisreichen Tag erneut in der Résidence Eden Lodge.

Tag 5 & 6: Es geht Richtung Ambatomilo (05. – 06.08.2017)

Nach den ersten vier Tagen Ihrer Reise kehren Sie Sarondrano den Rücken zu und begeben sich zunächst wieder zurück nach Tulear. Von hier aus startet Ihre Reise über die N9 in Richtung Norden. Zunächst geht es durch den faszinierenden Dornenwald von Reniala, dann weiter über die sandigen Pisten, bis Sie schließlich nach Ambatomilo gelangen. Dort können Sie die wohl schönsten Strände des gesamten Landes entdecken. Türkisfarbenes Wasser sprudelt sanft auf den strahlend weißen Sandstrand. Menschenleere Gegenden, in denen Sie wunderbar relaxen können, reihen sich mit magisch wirkenden Ansammlungen von Baobab-Bäumen mit ihren bizarren Wuchsformen aneinander. Auch die Übernachtungsmöglichkeit ist vor Ort einmalig: Ein kleines Bungalow-Hotel mit dem Namen Shangri La heißt Sie inmitten der beeindruckenden Natur willkommen. Auch den anschließenden sechsten Tag der Reise verbringen Sie an diesem faszinierenden Ort, wo das Paradies geboren worden zu sein scheint.

Tag 7: Morombe erwartet Sie (07.08.2017)

Tag 7 erwartet Sie mit einer teilweise recht aufregenden Fahrstrecke, die Sie von Ambatomiloha nach Morombe führt. Die sandigen Pisten sind teilweise sehr schmal und nur dürftig zu erkennen, die ausgebildeten Fahrer schöpfen demnach aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz, um Sie sicher durch die fantastische Landschaft zu bringen. Neben Dornenwäldern und Baobabs durchqueren Sie Flussbette und begegnen hier und dort vielleicht einem der legendären Mikea, einer indigenen Volksgruppe, die zur Urbevölkerung Madagaskars gezählt wird. In Morombe erwartet Sie dann ein simples, aber gemütliches Gästehaus namens Chez Katia.

Tag 8: Es geht nach Belo sur mer (08.08.0217)

Am achten Tag steht Ihnen eine besonders lange Fahrstrecke bevor, die nicht unbedingt aus komfortablen Gründen gewählt wurde, sondern weil Sie Ihnen während Ihrer Reise durch Madagaskar die besten Sicherheitsbedingungen garantiert. Schon um fünf Uhr am Morgen brechen Sie auf. Die Piste ist auf dem ersten Teil der Fahrstrecke noch in einem recht guten Zustand, was sich später noch ein wenig ändern wird. Es geht dann immer wieder durch Dornenwälder und ganze Felder voller bizarrer Sukkulenten und Baobabs. Anschließend durchqueren Sie ein Flussbett und danach geht es weiter durch wilde Abschnitte, die dem Fahrer einiges an Konzentration abfordern. Da dieser allerdings sehr geübt ist, müssen Sie sich keine Sorgen um Ihre Sicherheit machen und erreichen Belo sur Mer mit seiner heißen Atmosphäre nach einer rund neunstündigen Fahrt. Dort können Sie sich anschließend in der Ecolodge du Menabe bei einem ausgiebigen und sehr geselligen Abendessen erholen.

Tag 9: Der letzte Tag auf der Piste (09.09.2017)

Heute bringen Sie den letzten Tag auf den Pisten Madagaskars hinter sich und verlassen Belo sur Mer in Richtung Morondava. Es geht vorbei an einem Dorf namens Ankevo, Flussbetten werden durchquert und hin und wieder kommt es außerhalb der Trockenzeit zu kleinen Stopps, um die genauen Flussverläufe zu überprüfen. Dann aber erreichen Sie Morondava und der erste Teil des Abenteuers Madagaskar ist abgeschlossen. In der Kimony Lodge können Sie sich erholen und auf das morgige Abenteuer vorbereiten.

Tag 10: Erkunden Sie Morondava und die Umgebung (10.08.2017)

Am zehnten Tag können Sie Ihr Gepäck in der Kimony Lodge zurücklassen, denn am Abend werden Sie wieder hier übernachten. Zuvor unternehmen Sie jedoch eine Exkursion in Richtung Norden und werden die beeindruckende Baobab-Allee aus nächster Nähe begutachten können. Vor Ort sollten Sie unbedingt Ihren Fotoapparat bereithalten. Danach geht es zurück nach Morondava und Sie haben die Möglichkeit diese gemütliche Stadt kennenzulernen und die hervorragende lokale Küche zu probieren.

Tag 11: Der Kirindy Nationalpark (11.08.2017)

Nach einer kurzen Fahrstrecke von rund 50 Kilometern erreichen Sie den Kirindy Nationalpark. Hier leben Madagaskars seltene Raubtiere: die Fossas. Doch auch zahlreiche Lemuren sind in diesem faszinierenden Nationalpark beheimatet und bei ausgedehnten Touren am Tag oder in der Nacht können sie sicherlich das einige oder andere faszinierende Fotomotiv vor die Kamera bekommen. Die Übernachtung steht im Relais de Kirindy auf dem Plan.

Tag 12: Fahrt nach Bekopaka (12.08.2017)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Weiterfahrt nach Bekopaka. Die Fahrt dauert mit rund sieben Stunden zwar vergleichsweise lang, ist jedoch größtenteils entspannend und führt zudem durch das Gebiet des indigenen Volksstammes der Sakalava. Gegen Abend kehren Sie dann ins Hotel Olympe de Bemaraha ein.

Tag 13 & 14: Die kleinen und die großen Tsingy (13. – 14.08.2017)

An den Tagen 13 und 14 haben Sie die einmalige Möglichkeit zwei der größten Naturspektakel der gesamten Insel Madagaskar entdecken zu können. Zunächst geht es an Tag 13 zu den sogenannten kleinen Tsingy sowie zur Schucht von Manambolo. Dort werden Sie mit einer sogenannten Einbaum-Piroge entlang der dortigen Höhlen fahren, in der das mythische Volk der Vazimba seine Mitglieder zu Grabe getragen hat. Anschließend geht es weiter zu den kleinen Tsingy, wo Sie einen ersten Vorgeschmack auf den nächsten Tag bekommen und neben den faszinierenden Gesteinsformationen auch allerhand Tiere zu Gesicht bekommen werden. Übernachtet wird wie in der gestrigen Nacht im Olymbe de Bemaraha. Von hier aus starten Sie dann am nächsten Tag auch zu den großen Tsingy. Dort haben Sie mehrere Stunden Zeit, um die bizarren und unvergesslichen Gesteinsformationen zu erkunden, bevor Sie am Abend die Chance haben auf einer Nachtwanderung auf die Suche nach den niedlichen Maus-Lemuren zu gehen oder Chamäleons zu entdecken. Danach geht es wieder zurück ins Hotel Olymbe de Bemaraha.

Tag 15: Zurück nach Morondava (15.08.2017)

Heute geht es zunächst zurück in Richtung Morondava. Auf dem Rückweg haben Sie noch einmal die Chance den Kirindy Wald zu besuchen oder bei Sonnenuntergang einen Abstecher zur Baobab-Allee zu unternehmen. Anschließend geht es zurück in die Kimony Lodge, wo Sie übernachten werden.

Tag 16 & 17: Antsirabe erwartet Sie (16. – 17.08.2017)

Heute erwartet Sie zunächst eine weitere Fahrstrecke, die Sie auf der sogenannten Chinesischen Schnellstraße nach Antsirabe führt. Es geht durch eine faszinierende Landschaft, die an eine Steppe erinnert und Sie entlang verschiedener Flüsse führt. Dabei

windet sich die Straße immer weiter in die Höhe, bis Sie nach Antsirabe kommen. Dort ist es wesentlich kühler, als an allen anderen Orten, die Sie bisher auf Madagaskar erkundet haben. Für die Übernachtung ist das Hotel Chambres du Voyageur vorgesehen. Von hier aus haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, um den ehemaligen Kurort und die nahe Umgebung zu entdecken. Fahrradtouren vor einem unglaublichen Panorama, Ausflüge zu Seen vulkanischen Ursprungs oder eine Wanderung durch die fruchtbaren Felder der Umgebung. Auch der Wasserfall von Antafofo ist bei Reisenden sehr beliebt. Wenn Sie möchten können Sie auch einen Spaziergang durch den Kurort einplanen, der mit seinem einmaligen Kolonialbauten und den prächtigen Avenuen ein ganz besonderes Flair verströmt. Auch heute übernachten Sie noch einmal im Chambres du Voyageur, bevor es für Sie am nächsten Tag mit der Reise weitergeht.

 Tag 18 bis 21: Zurück nach Antananarivo (18. – 21.08.2017)

Heute geht es zurück nach Anatanarivo, dem Ausgangspunkt Ihrer Reise. Auf dieser Strecke erhalten Sie noch einmal einen faszinierenden Einblick in die unglaubliche Landschaft dieser Insel, wenn Sie durch die fruchtbaren Felder und grünen Ebenen der zentralen Region des Landes fahren. Am Abend steht dort wieder Ihre Unterkunft in der Villa Sybille bereit. Dort können Sie Ihr Gepäck auch am nächsten Tag unterbringen, damit Sie noch ausreichend Zeit haben, um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die Antananarivo zu bieten hat, zu erkunden. Planen Sie beispielsweise einen Abstecher in den Lemurs Park oder verbringen Sie die Zeit bei den verschiedenen historischen Bauwerken. Gern gibt Ihnen Ihr Reiseleiter weitere hilfreiche Tipps, wie Sie den Tag am besten verbringen können. Danach startet der Flug in den frühen Morgenstunden des 20.08. und bringt Sie von der traumhaften Insel Madagaskar zurück in die westliche Welt.

Wenn Sie an dieser Reise durch den Süden der Insel Interesse haben, stehen wir Ihnen gern für weitere Informationen bereit. Bedenken Sie bitte, dass der Inlandsflug von Antananarivo nach Tulear bereits im Preis inkludiert ist und dass auch sämtliche Übernachtungen inklusive Vollverpflegung schon berücksichtigt sind. Somit bieten wir Ihnen mit diesem Reiseangebot ein Komplettpaket, wie Sie es auf Madagaskar nur selten finden. Sprechen Sie uns gern an und gemeinem machen wir Ihren Urlaub auf Madagaskar zu einem wunderschönen Erlebnis, an das Sie sich immer wieder gern zurückerinnern.

 

20-tägige Tour von Antananarivo nach TulearPreis pro Person
2 bis 5 Gäste3130 €
6 bis 8 Gäste2990 €

Für Einzelzimmer müssen wir einen Zuschlag von 590 € berechnen.

In den Grundpreis integriert:

  • Deutschsprachige oder Englischsprachige Reiseleitung
  • Begleitung und Logistik
  • alle Übernachtungen
  • Frühstück und Abendessen
  • Transfers und Fahrten nach Angabe
  • Allradauto sowie Fahrer und Treibstoff

Nicht in den Grundpreis integriert:

  • Mittagessen
  • persönliche Ausgaben
  • Deutschsprachige Reiseleitung mit Aufpreis möglich
  • individuelle Freizeitangebote
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks (etwa 20€ pro Person und pro Park)
  • Besichtigungen und Ausflüge (etwa 20€ pro Person und pro Park)
  • nationale und internationale Flüge
  • Visum (am Flughafen erhältlich für 25€)

 

 

 

Galerie
Eindrücke und Momente


Jetzt individuelle Reise
nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!