Madagaskars Hochland:

Eine unvergessliche 11 tägige Reittour

Für Pferdenarren, die sich im Sattel von Madagaskars Einzigartigkeit verzaubern lassen möchten, haben wir drei Angebote ausgearbeitet, die sowohl reiterlichen Pferde & Reiter auf MadagaskarAnspruch, als auch entspanntes Traben ermöglichen. Neben dieser 11-tägigen Tour, haben Sie auch die Möglichkeit eine ausführliche Reittour über 16 Tage zu unternehmen oder traben Sie in sieben Tagen den Strand entlang. Diese 11-tägige Tour in die Tiefen von Madagaskars Hochland gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit sich von den eindrucksvollen Landschaften verzaubern zu lassen, sondern liefert auch Einblick in die vielfältigen Kulturen der Insel. Madagaskar bietet Ihnen die Möglichkeit viele unterschiedliche Landschaften zu bestaunen. Im Landesinneren erhebt sich eindrucksvoll das Hochland. Flüsse umschmeicheln die mächtigen Vulkankegel und –krater und führen dann im reißenden Gefälle vulkanisches Gestein mit sich, während sich kleine, traditionelle Lehmhütten sanft an das Hügelland schmiegen. Lassen Sie sich bei der 11-tägigen Reittour in Madagaskars mystisches Hochland vom Zauber der Insel in den Bann ziehen.

1. Tag: Antananarivo – Ankunft in Madagaskars Hauptstadt

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Ankunft Antananarivo organisieren wir Ihren Transfer zum Gästehaus Villa Sibylle, in dem Sie Ihre erste Nacht verbringen. Vor Ort wird Ihnen ein liebevoll zubereitetes Abendessen serviert.

2. Tag: Land und Leute kennenlernen

Ihre Reittour beginnt im mittleren Westen der Insel, wo Ihre Pferde für Sie bereit stehen. Ein ortskundiger Fahrer wird Sie dorthin nach dem Frühstück begleiten. Auf dem Weg haben Sie die Möglichkeit einen Lemuren Park zu besuchen und die niedlichen Halbaffen aus nächster Nähe zu bestaunen. Nach einem landestypischen Mittagessen werden Sie auf die Ranch gebracht, wo Sie Ihre Pferde kennenlernen. Sie übernachten nach einem wohlschmeckenden Abendessen aus regionalen Produkten hier auf der Ranch.

3.Tag: Die erste kleine Tour zu Pferd

Heute lernen Sie Ihr Pferd richtig kennen. Auf der noch einfachen Tour, bekommen Sie genug Gelegenheit Freundschaft mit Ihrem Pferd zu schließen und sich an das Gelände zu gewöhnen. Nach einer kurzen Rast am Mittag, kehren Sie zurück auf die Ranch und können beim gemeinsamen Abendessen Kraft für die abenteuerlichen Erlebnisse der nächsten Tage sammeln.

4.Tag: Die schönen Landschaften des Flusses Lily

(ca. 5-6h Reitzeit)

Bereits am Morgen reiten Sie entlang des Flusses Sakay tiefer in den mittleren Westen von Reiten auf dem Hochland in MadagaskarMadagaskar. Das Mittagessen bekommen Sie in Babetville serviert. Einer Stadt, die in den 1950er Jahren von Immigrantenfamilien von Réunion erbaut wurde. Am späten Nachmittag werden Sie Zeuge eines malerischen Sonnenuntergangs und bekommen ein traditionelles, am Lagerfeuer zubereitetes Abendessen. Übernachten werden Sie unter den Sternen der Südhalbkugel in einem Zelt-Camp am Fluss Lily.

5. Tag: Der Kratersee Mananasy und das Städtchen Soavinandriana

(ca. 5-6h Reitzeit)

Vorläufiges Ziel des fünften Tages ist ein kleiner Kratersee, den Sie über Wege aus Vulkangestein erreichen. Am See Mananasy angekommen, erwartet Sie bereits ein Picknick. Auf zum Teil sehr steilen Pfaden reiten Sie im Anschluss hinunter in das Städtchen Soavinandriana. In der Stadt erreichen Sie Ihre Unterkunft. Die Nacht verbringen Sie in der gemütlichen und familiären Unterkunft Chaumière, die Ihnen eine einzigartige Sicht auf den See Itasy bietet.

6. Tag: Von Ampefy nach Manazary/Lac d’Amparihikely

(ca. 5-6h Reitzeit )

Durch Reisfelder und schmale Pfade innerhalb der Plantagen erklimmen Sie zu Pferd am heutigen Tag stolze 1500m. Belohnt wird dieser herausfordernde Ritt durch ein eindrucksvolles 360° Panorama, das die gesamte Gegend um den See Itasy umfasst. Den Damm reiten sie im Galopp entlang und schlagen Ihr Camp schließlich im Osten von Manazary auf. Am Ufer des Sees von Amparihikely wiegen sich die kleinen Fischerboote sanft in den Wellen, während Sie den Reittag bei einem Drink in gemütlicher Runde am Lagerfeuer ausklingen lassen.

7. Tag: Zurück in die Zivilisation – Ampefy

(ca. 5-6h Reitzeit)

Am siebten Tag Ihrer Reittour folgen Sie verschlungenen Pfaden oberhalb des Sees von Reiten in MadagaskarItasy. Dabei kreuzen Sie immer wieder idyllische, kleine Dörfer mit reizenden Häusern und aufwendig verzierten Holzbalkonen. Sie durchqueren Bananenplantagen und nutzen die Sandwege für kleine Galopps. Als nächsten erreichen Sie einen Kratersee und schließlich das gut begrünte Städtchen Ampefy, in dem Sie alle Zeit haben ein wenig umherzuschlendern. Im gemütlichen Belle Vue finden Sie Ihr Lager für die Nacht. Ein besonderes Highlight ist das abendliche Programm einer örtlichen Folklore-Gruppe.

8. Tag: Reißende Wasserfälle und sprudelnde Geysire

(ca. 5-6h Reitzeit)

Durchqueren Sie eine einzigartige Vulkanlandschaft an den Ufern des Flusses Lily, bis Sie bis zu seiner Quelle vorstoßen. Dort haben Sie freien Blick auf die paradiesischen Lily-Wasserfälle, die sich bis zu 25m in die Tiefe stürzen. Sie haben hier auch die Gelegenheit ein paar Souvenirs aus Bimsstein zu kaufen, die von den Einheimischen selbst hergestellt werden. Nach dieser kurzen Rast, reiten Sie über schwarzes Vulkangestein und erreichen am späten Nachmittag die  sprudelnden Geysire. Am Abend wird Ihnen ein landestypisches Abendessen serviert. Die Nacht verbringen Sie im gemütlichen Zeltcamp.

9. Tag: Die Reiskammer Madagaskars

(ca. 4h Reitzeit)

Am heutigen Tag steht ein Ritt zum malerischen See von Andranomena auf dem Programm. Auf dem Weg überwinden sie Gebirgsausläufer und können Ihren Blick über Madagaskars Reiskammer schweifen lassen: 3000 Hektar bewässerte Reisfelder liegen vor Ihnen. Ausklingen lassen Sie den Tag erneut an den Geysiren im bereits bekannten Camp.

10. Tag: Zurück nach Antanarivo

(ca. 3h Fahrtzeit)

Flotten Hufs verlassen Sie die Welt der Geysire und begeben sich zum vorerst letzten Pferde und Reiten in MadagaskarNaturschauspiel Ihrer Reise. Ihr Ritt endet an der geheimnisumwitterten Schlucht La Marmite du Diable – dem Teufelskessel. Der Fluss Mazy hat sich hier mit ungeheurer Kraft einen runden Krater in den Felsen gegraben und durch Erosion eine faszinierende Landschaft geschaffen. Nach einem gemütlichen Mittagessen geht es ca. 3 Stunden im Auto über Tana nach Antanarivo, wo Sie für die Nacht erneut in der Villa Sibylle einkehren.

11. Tag: Madagaskars Hauptstadt authentisch und nah

Den letzten Tag gestalten Sie ganz wie es Ihnen beliebt. Nach einem ausgiebigen Frühstück haben Sie Zeit Madagaskars Hauptstadt zu erkunden. Schlendern Sie durch Antananarivos Straßen und werden Sie Zeuge des bunten und fröhlichen Durcheinanders der Stadt. Stöbern Sie in aller Ruhe nach Souvenirs und lassen Sie sich auf dem Markt die heimischen Spezialitäten schmecken, bevor Sie Ihre Heimreise antreten.

Grundsätzliche Informationen:

Bei unserer 11-tägigen Reittour werden Sie von einem englisch- oder französischsprachigen Guide begleitet. Sie übernachten in eigens von uns Reiten auf Madagaskarausgesuchten Unterkünften in Doppelzimmern. Für die Übernachtungen im Gelände stellen wir Ihnen moderne Zelte zur Verfügung. Frühstück und Abendessen werden Ihnen entweder in der jeweiligen Herberge serviert oder von uns bereitgestellt und teilweise ganz traditionell am prasselnden Lagerfeuer zubereitet. Mittags ist meist ein kleiner Imbiss in Form eines Snack-Packs oder eines kleinen Picknicks vorgesehen. Sofern im Programm nicht anders ausgeschrieben, stellen wir auch hier kleine Speisen für Sie bereit. Die Tour eignet sich für 1 bis 10 Teilnehmer, die allesamt bereits seit 2 bis 3 Jahren fest im Sattel sitzen sollten. Bei unseren Hengsten und Wallachen handelt es sich um gepflegte und umgängliche Tiere. Ebenso wie die Pferde, sollten Sie sich in allen 3 Gangarten sicher fühlen. Gerade die Bergetappen fordern teilweise reiterliches Geschick. Auch wenn es sich bei den Pferden um äußerst trittsichere und verlässliche Tiere handelt, müssen sich die Tiere auf Ihre Führung verlassen können. Sie sollten also bereits Erfahrung mit Ritten im Gelände haben. Ideal ist außerdem ein Reitergewicht von nicht mehr als 90kg. Die Ausflüge sind auf eine Reitzeit von 5 bis 6 Stunden am Tag ausgelegt, wobei das Tempo je nach Zustand der Wege wechselt. Im Gebirge ist naturgemäß oft ein ruhigeres Tempo angebracht. Die Tiere werden an englischem Zaum geführt. In der Trockenzeit, also von April bis Oktober, finden Sie die besten Wetterbedingungen für die 11-tägige Tour im Hochland. Gerne beraten wir Sie persönlich und nehmen uns Anregungen Ihrerseits zu Herzen.

 


Jetzt individuelle Reise
nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!