Andasibe – Lac Alaotra – Zahamena

17-tätige Naturreise mit spektakulären Erlebnissen auf Madagaskar

Wer sich voll und ganz auf die beeindruckende Natur Madagaskars einlassen möchte, für den lohnt es sich einen Trip in die weniger bekannten Naturreservate auf der Insel zu buchen. Dort warten faszinierende Tier- und Pflanzenwelten fernab des Massen- und Pauschaltourismus in einer beinahe noch gänzlich unberührten Atmosphäre.
Satanic-Leaf-taile_1870679iErkunden Sie die Welt der Lemuren: Lauschen Sie den Gesängen der Indri-Indris, einer der größten Lemuren Arten, oder entdecken Sie das Zuhause der Bandros,  einer Lemurenart, die über dem Wasser lebt. Wenn Sie auf der Suche nach einem spektakulären und außergewöhnlichen Naturabenteuer sind und auf ein bisschen Komfort und Luxus verzichten können, dann ist unsere 17-tägige Reise durch die Naturparks Andasibe und Zahamena mit einem Besuch des Sees Lac Alaotra genau das Richtige für Sie. In diese Reise integriert sind aber nicht nur die geführten Touren durch die beiden Nationalparks, sondern zusätzlich noch ein mehrtägiger Aufenthalt auf der Insel Nosy Be. Dieser dient am Abschluss der Reise als Moment der Entspannung, in dem Sie alles, was Sie zuvor erlebt haben, noch einmal Revue passieren lassen können.

Grundsätzliche Informationen rund um die Naturreise

Die von uns geplante Naturreise mit den Zwischenstationen Andasibe, Lac Alaotra und Zahamena ist für Entdecker und Naturliebhaber gedacht, die gut zu Fuß unterwegs sind und im Urlaub auf Komfort verzichten können. Diese Naturreise ist als Rundreise geplant, bei der nicht immer in befestigten Unterkünften, sondern auch im Zelt übernachtet wird. Grundsätzlich sind alle Streckenabschnitte durch mehr oder weniger befestigte Wege gekennzeichnet, trotzdem kann eine körperliche Anstrengung gerade auch aufgrund des Klimas auf Madagaskar nicht ausgeschlossen werden. Die Tour ist grundsätzlich komplett durchgeplant. Das bedeutet, dass wir uns um die Transporte sowie die Übernachtungen und die entsprechende Verpflegung für Frühstück und Abendessen kümmern. Eine genaue Auflistung der inkludierten Leistungen bei einer Buchung des Gesamtpakets können Sie am Ende dieser Reisebeschreibung einsehen. Dort sehen Sie auch, mit welchen Leistungen Sie vor Ort noch zu rechnen haben. Unser Ziel ist an dieser Stelle eine größtmögliche Transparenz zu schaffen, damit der Urlaub auf Madagaskar für Sie zu einem einmaligen positiven Erlebnis werden kann. Bei Fragen oder Anregungen sollten Sie deshalb niemals zögern sich direkt an uns zu wenden.

Der grobe Ablauf der 17-tägigen Naturreise

Alle Liebhaber von Lemuren und anderen außergewöhnlichen Tier- oder Pflanzenarten werden bei dieser 17-tätigen geführten Naturreise ganz besonders angesprochen. Es geht in zwei Nationalparks, die in bisher weniger touristisch erschlossenen Gebieten Madagaskars liegen. Dementsprechend erwartet Sie hier eine unberührte Natur, wie Sie sie in vielen anderen Naturparks wegen der stetig wachsenden Touristenströme schon fast nicht mehr entdecken können. Der Start der Reise liegt in der Hauptstadt Madagaskars, Antananarivo, von wo aus es mit dem Auto gen Osten nach Moramanga und in den Nationalpark Andasibe geht. Von dort geht es weiter zum Alaotra See und nach Imerimandroso, wo Sie einige Zeugnisse der Merina-Architektur entdecken können. Der nächste Stopp ist dann der Zahamena Nationalpark, wo eine dreitägige Wanderung zu Fuß ansteht. Daran schließt sich die Rückreise nach Antananarivo an, wobei die Station Ambatondrazaka mitgenommen wird. Von Antananarivo geht es dann mit dem Flugzeug auf die Insel Nosy Be, die weltweit auch als Parfüminsel bekannt ist. Auf Nosy Be schließen sich vier Tage zur freien Gestaltung an, bevor es nach Antananarivo zurückgeht und die Reise beendet ist. So bietet diese Reise die perfekte Mischung aus Abenteuer, Individualität und Entspannung.

Der genaue Reiseplan für die Tour Andasibe – Lac Alaotra – Zahamena

Bevor Sie eine Rundreise durch die teilweise noch unberührte Natur Madagaskars buchen, sollten Sie sich vorab ausführlich über die verschiedenen Stationen dieser Reise sowie die konkrete Reiseplanung informieren. Madagaskar ist ein Land, in dem die in Europa geltenden Werte und Normen nicht unbedingt an jeder Ecke auf dem normalen Tagesplan stehen. Wenn Sie eine Rundreise über die Insel oder Ihren Urlaub auf Madagaskar buchen, sollten Sie deshalb von vornherein auf alle Details achten. Um Ihnen ein Maximum an Transparenz und Komfort bieten zu können, haben wir für Sie nicht nur das komplette Reisepaket geschnürt, sondern außerdem auch alle Details zum Reiseablauf nachfolgend detailliert zusammengetragen. So können Sie sich einen ganz konkreten Eindruck davon machen, was Sie auf der 17-tägigen Rundreise auf Madagaskar erwarten wird.

 

1.Tag: Ankunft in Antananarivo

Am ersten Tag erreichen Sie die Hauptstadt Antananarivo mit dem Flugzeug und werden dort von uns bzw. einem unserer Mitarbeiter abgeholt und betreut. Je nach Ihrer individuellen Ankunftszeit ist anschließend noch ein Stadtbesuch in Antananarivo möglich, ansonsten erfolgt direkt die Übernachtung in der Villa Sibylle.

2.Tag: Antananarivo-Andasibe

Torotorofotsy-Image-e1329945144322 Am zweiten Tag geht es direkt am frühen Morgen über die kurvenreiche, aber gut ausgebaute Straße RN 2 gen Osten. Ihr Auto ist selbstverständlich mit einem erfahrenen Fahrer ausgestattet, sodass Sie schon auf der Fahrt die beeindruckende Natur Madagaskars genießen können. Einen ersten Zwischenstopp gibt es beim Privatreservat Madagascar Exotique, wo Sie zahlreiche Reptilien, Amphibien und Lemuren entdecken können. Diese sind an Menschen gewöhnt und posieren deshalb ohne Scheu vor Ihren Kameras. Im Anschluss geht es weiter nach Moramanga und Sie beziehen Ihr erstes Nachtquartier in der Nähe des Andasibe-Nationalparks.   Das besondere Highlight: Schon in der Hotelanlage können Sie mit etwas Glück die berühmten und sehr seltenen Indri-Indris entdecken, die Sie mit Ihrem ganz besonderen Singsang betören werden.
Übernachtung im Hotel “Vakona Lodge”

3. Tag: Andasibe N.P.

Direkt nach dem Frühstück geht es vom Hotel aus in den Andasibe-Nationalpark. Dort erwartet Sie eine spektakuläre Tier- und Pflanzenwelt, die Sie auf einer mehrstündigen Tour bis zum Mittag entdecken können. Nach einem kurzen Aufenthalt geht es dann direkt weiter in den Vakona-Zoo, wo die Lemuren-Insel bereits auf Sie wartet. Diese wird vom Wasser aus mit dem Boot angefahren. Beim Spaziergang über die Insel, auf der hauptsächlich Lemuren leben, die aus der Gefangenschaft befreit wurden und deshalb an Menschen gewöhnt sind, werden Sie auf spektakuläre Art und Weise mit den Tieren sprichwörtlich in Berührung kommen. Schmutzfeste bzw. abwaschbare Kleidung ist dementsprechend unbedingt empfohlen. Nach dem Besuch der Lemuren-Insel geht es weiter in den nahegelegenen Wald, wo die berühmt-berüchtigten und sehr seltenen Fossas sowie Krokodile nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden. Für diesen Rundgang sind bis zu zwei Stunden eingeplant. Übernachtung im Hotel “Vakona Lodge”

4. Tag: Andasibe-Moramanga-Alaotra See

Nach dem Frühstück beginnt die Rückfahrt nach Moramanga. Dort folgen Sie einer der wenigen Bahnlinien auf Madagaskar, ein Überbleibsel der französischen Kolonialzeit. Das Ziel ist der Alaotra-See, der größte Südwassersee Madagaskars. Zuvor gibt es jedoch einen kleinen Zwischenstopp in Ambatondrazaka, einem wichtigen Verwaltungs- und Handlungszentrum im Osten Madagaskars. Dort können Sie in den Genuss eines köstlichen Mittagessens gelangen, bevor es am Südufer des Lac Alaotra entlang nach Andreba geht. Dieser kleine Ort liegt fernab der touristischen Hochburgen und ist dementsprechend noch relativ unberührt. Umso größer ist die Neugier der dort lebenden Einwohner gegenüber Fremden – eine Erfahrung, die bei unseren Reisenden immer wieder für bleibende Erinnerungen sorgt. Ein wenig außerhalb des Ortes wurde ein Camp errichtet, in dem Sie in einfachen Hütten übernachten. Da es in Andreba selbst keine Restaurants gibt, übernimmt die Campleitung an diesem Abend die Koordination des Abendessens.

6734_15. Tag: Alaotra See-Imerinamandroso-Zahamena N.P.

Der fünfte Tag der Rundreise beginnt mit einer ersten kleinen Tour schon vor dem Frühstück. Gegen fünf Uhr geht es zu Fuß zu den Ufern des Lac Alaotra und Sie besteigen einen Einbaum, der Sie zu den Schilfinseln auf dem See bringt. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und sobald Sie bei den Schilfinseln angelangt sind, können Sie vom Wasser aus die Lemuren beobachten, die auf den kleineren Inseln Ihr Frühstück verzehren. Nach der Rückkehr zum Camp wartet dann auch auf Sie ein üppiges Frühstück, mit dem Sie sich für den nächsten Reiseabschnitt stärken können. Zunächst geht es nach Imerimandroso, einer kleinen Stadt mit etwas mehr als 10.000 Einwohnern. Dort können Sie einige beeindruckende architektonische Werke der Merina-Kultur betrachten und das letzte Mal in einem klassischen Geschäft einkaufen, bevor es dann auf eine dreitägige Dschungel-Expedition geht. Zunächst steht Ihnen nun eine halbstündige Wanderung bis hinauf nach Antanandava, wo sich Ihnen der Zugang in den Zahamena-Nationalpark eröffnet. Dort warten bereits die Träger und Guides auf Sie, die Sie mit Ihrem Gepäck entlasten und Ihnen den Weg durch den immergrünen Dschungel zeigen. Nun folgt eine dreistündige Wanderung  bis hinauf zum Waldrand, wo das erste Camp für die Nacht auf Sie wartet. Die Wanderung führt Sie zwar über kleinere Hügel und lässt einen stetigen Anstieg verspüren, aber dennoch genügt eine mittlere Kondition, um den kleinen Marsch zu bewältigen. Übernachtet wird nun im Zelt, wo auch das Abendessen eingenommen wird.

6. Tag: Zahamena N.P.

Zunächst stärken Sie sich nach Ihrer ersten Nacht im Zelt mit einem ausgiebigen Frühstück, woran sich die nächste Tour direkt in den Regenwald anschließt. Auf der ZahamenaWanderung durch das grüne Dickicht können Ihnen verschiedene Tier- und Pflanzenarten begegnen. Diademsifakas, schwarze Varis oder auch Indri-Indris wurden schon häufig auf unseren Touren gesichtet. Am frühen Nachmittag erreichen Sie dann den Grande Cascade, einem stufenartig aufgebauten Wasserfall, der sich auf mehr als 100 Metern ins Tal ergießt. Sie meistern nun den Aufstieg direkt neben dem Wasserfall und bewältigen so die 100 Höhenmeter in einer guten halben Stunde. Was sich Ihnen nun präsentiert, ist ein atemberaubender Panoramablick, der ein unvergessliches Fotomotiv bietet. An diesem malerischen Ort fernab der Zivilisation erwartet Sie das zweite Camp und Sie übernachten erneut im Zelt, wo Sie auch Ihr Abendessen einnehmen. Das besondere Highlight: Im Fluss leben sehr wohlschmeckende Süßwasserkrabben, die Ihren Speiseplan an diesem Abend ganz besonders bereichern.

7. Tag: Zahamena N.P.

Nach der zweiten Nacht im Zelt stärken Sie sich zunächst mit einem Frühstück, bevor es in den südöstlichen Teil des Zahamena-Nationalparks geht. Dieser ist bislang nur wenig erforscht und bietet Ihnen die Chance einen wirklich unberührten Regenwald hautnah zu erleben. Auch die Aussicht auf eine Begegnung mit wildlebenden Lemuren ist in diesem Teil des Nationalparks besonders groß. Trotz der Abgeschiedenheit sind die Wege jedoch stabil befestigt und lassen sich auch mit einer durchschnittlichen Kondition gut bewältigen. Die lange Tagestour durch den Regenwald endet gegen Nachmittag, woran sich Abendessen und Übernachtung im Zelt anschließen.

8. Tag: Zahamena – Ambatondrazaka

Sobald die dritte Nacht im Zahamena-Nationalpark beendet ist, stärken Sie sich an einem Frühstück und begeben sich auf den Rückweg in Richtung Lac Alaotra. Gegen frühen Nachmittag werden Sie in Antanandava zurückerwartet und trennen sich von den Trägern und Guides. Mit dem Auto geht es jetzt wieder zurück über Imerimandroso nach Ambatondrazaka. Dort wartet auf Sie eines der guten Hotels der Stadt und Sie können sich in gemütlichen Betten und bei einem üppigen Abendessen erholen.

9. Tag: Ambatondrazaka-Antananarivo

Die Rückfahrt nach Antananarivo erfolgt am neunten Tag Ihrer Reise und präsentiert sich relativ stringent. Einzig ein Zwischenstopp in Moramanga ist gegen Mittag eingeplant. Dort erwartet Sie ein sehr bekanntes Restaurant mit dem Namen Coq d‘ Or. Anschließend fährt das Auto Sie weiter nach Anatananarivo, wo das Hotel “Villa Sibylle” Sie bereits als Übernachtungsgast erwartet.

10. Tag: Antanarivo-Nosy Be

Zunächst erwartet Sie am zehnten Tag ein ausgiebiges Frühstück in Antanananrivo, woran sich direkt der Transfer zum Flughafen Ivato anschließt. In Ivato besteigen Sie einen Inlandsflug Richtung Nosy Be, eine Insel, die früher auch unter dem Namen Nosy Manitra bekannt gewesen ist. Die Insel ist ungefähr zehn Quadratkilometer groß und ist vulkanischen Ursprungs. Nach Ihrer Ankunft auf dem Flughafen Facenne werden Sie persönlich abgeholt und ins Vanila Hotel *** gebracht. Dieses wird für die nächsten Tage Ihr Zuhause sein.

11. – 14. Tag: Nosy Be und Umgebung

Die Tage 11 bis 14 sind nicht mit einem konkreten Programm ausgestattet, sondern können von Ihnen frei geplant werden. Die auch als Parfüminsel bekannte Insel Nosy Be Nosy Bebietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, um an den traumhaften Stränden oder in den Hotelanlagen zu entspannen oder sich auf individuelle Entdeckungstour zu begeben. Wir empfehlen einen Besuch der kleinen Nachbarinsel Nosy Koma, einen Ausflug ins Reservat von Lokobé, wo Sie bis zu 40m hohe Riesenbäume bestaunen können, oder einen Besuch des Mt. Passot. Hierbei handelt es sich um einen erloschenen Vulkan, der Ihnen einen atemberaubenden Panoramablick offenbart. Kleiner Geheimtipp: Insbesondere beim Sonnenuntergang offenbart sich Ihnen eine spektakuläre Ansicht, die Sie nie wieder vergessen werden. Während Ihres Aufenthalts übernachten Sie durchgängig  im Vanila Hotel ***

15. Tag: Nosy Be-Antananarivo

An Tag 15 endet Ihr Aufenthalt auf der malerischen Insel Nosy Be und direkt nach dem Flugzeug erfolgt der Transfer zum Flughafen Facenne mit anschließendem Rückflug nach Antananarivo. Am dortigen Flughafen werden Sie persönlich abgeholt und zurück zum Ihnen bereits bekannten Hotel Villa Sibylle gefahren. Dort nehmen Sie nicht nur Ihr Abendessen ein, sondern es erfolgt auch die Übernachtung.

16. Tag: Antananarivo und Umgebung

Der 16. und damit auch letzte Tag Ihrer Rundreise durch Madagaskar konzentriert sich voll und ganz auf die Landeshauptstadt Antananarivo sowie die nahegelegene Umgebung. In Antananarivo erwartet Sie zum Beispiel der berühmte Lemurs Park, in welchem Sie die einzigartigen Tiere abschließend noch einmal erleben können. Alternativ dazu können Sie auf Wunsch auch Ambohimanga entdecken. Hierbei handelt es sich um den einstigen Königssitz der Merina mit gewaltigen Festungsanlagen und den sogenannten Königsgräben. Ambohimanga ist auch heute noch das spirituelle Zentrum des Volkes der Merina und wurde schon vor vielen Jahren als UNESCO-Weltkulturerbe klassifiziert. Wenn Sie sich neben der Natur auch für kulturelle Sehenswürdigkeiten interessieren, sollten Sie sich diese einmalige Möglichkeit nicht entgehen lassen. Nach dem erlebnisreichen Tag in Antananarivo erwartet Sie im Hotel Villa Sibylle ein Abendessen mit anschließendem Transfer zum Flughafen Ivato. Dort startet gegen Mitternacht Ihr Rückflug nach Europa.

17. Tag: Rückflug

Diesen Tag werden Sie im Flugzeug gen Europa verbringen.

17-tätige Naturreise durch Madagaskar: Die Grundpreise


17-tägige Naturreise
Preis pro Person (Halbpension)
zwei bis drei Personen 2580 €
vier bis fünf Personen 2420 €
sechs bis sieben Personen 2390 €
acht bis neun Personen 2130 €
zehn oder mehr Personen 1980 €

Für die Bereitstellung eines Einzelzimmers wird ein Zuschlag von insgesamt 470,00 Euro erhoben.

17-tätige Naturreise: Die im Grundpreis enthaltenen Leistungen

–    die komplette Logistik
–    Begleitung durch einen englischsprachigen Reiseleiter
–    Fahrt mit dem Allradauto (inklusive Fahrer und Diesel)
–    alle Übernachtungen in den aufgezählten Hotels
–    Halbpension bzw. Verpflegung nach Angabe
–    alle Fahrten und Transfers laut Programm (inklusive Steuern)

17-tätige Naturreise: Nicht im Grundpreis enthaltene Leistungen

–    Getränke und Mittagessen
–    Trinkgelder und Taschengeld
–    Eintrittspreise für die Nationalparks Zahamena und Andasibe
–    individuelle Besichtigungen und Ausflüge (plus lokale Guides)
–    internationale Flüge und Inlandsflüge
–    Flughafengebühren und zugehörige Steuern
–    Versicherungen (Reiserücktritt und Auslandskrankenversicherung)
–    Visumskosten (aktuell nicht gefordert)

Sie haben noch Fragen zu unserer 17-tägigen Naturreise auf Madagaskar, möchten direkt buchen oder interessieren sich für die Zusammenstellung eines individuellen Reisepakets? – Wir stehen Ihnen unkompliziert zur Verfügung: Wenden Sie sich einfach an konnerth1@hotmail.com und begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf ein Abenteuer, das Sie nie vergessen werden.

 

Klaus

konnerth1@hotmail.com


Jetzt individuelle Reise
nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!