Die Tsingy von Bemaraha, Morondava und der Andasibe Nationalpark

18-Tage-Tour

Die Insel Madagaskar stellt wahrhaftig ein faszinierendes Fleckchen Erde dar: Zahlreiche seltene Kreaturen, die sonst nirgendwo auf der Welt in freier Wildbahn beobachtet werden können, leben hier in den beeindruckenden Regenwäldern. Landschaftsformen, die teilweise so bizarr sind, dass sie als Weltnaturerbe eingestuft sind und Menschen, die so entgegenkommen, aufgeschlossen und fröhlich sind, wie an kaum einem anderen Ort auf diesem Planeten, werden Ihnen auf Ihrer Reise durch Madagaskar begegnen. Wir möchten Sie in Ihrem Urlaub auf Madagaskar zu den schönsten Flecken auf dieser Insel bringen, Ihnen die Highlights abseits der touristischen Pfade präsentieren und Ihnen gleichzeitig eine möglichst individuelle und einzigartige Reisegestaltung bieten. Deshalb entwerfen wir all unsere Touren selbst und bestehen auf unsere erfahrenen und deutsch- bzw. englischsprachigen Guides, die dafür sorgen, dass Ihre Reise durch Madagaskar noch einmaliger und noch erlebnisreicher wird. Die nachfolgende Tour soll Sie an einige spektakuläre Orte bringen und Ihnen mit einem Besuch des Nationalparks Tsingy de Bemaraha sowie einem Ausflug in den Andasibe Nationalpark und zu vielen weiteren Höhepunkten der Insel Madagaskar ein unvergessliches Reiseerlebnis bescheren.

Genaue Infos zur Tour: 18 Tage im osten und westen

Die von uns nachfolgend vorgestellte Tour umfasst einen Zeitraum von 18 Tagen und erfordert dementsprechend ein recht beachtliches Zeitkontingent. Dafür werden wir Ihnen fosaim Gegenzug einen wirklich unvergesslichen Urlaub auf Madagaskar bereiten und Sie zu zahlreichen außergewöhnlichen Orten bringen, die Sie für sämtliche Strapazen der Reise entschädigen werden. Vor allem viele verschiedene Naturwunder stehen bei dieser außergewöhnlichen Reise auf dem Plan. Wir immer möchten wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der nachfolgend detailliert beschriebene Reiseplan nur eine von vielen Möglichkeiten ist, um Ihren Urlaub auf Madagaskar zu gestalten. Wir setzen uns stark dafür ein, dass die konkrete Planung der Tour an Ihre Interessen angepasst wird. Wann immer Sie etwas auszusetzen haben oder eine Änderung wünschen, sprechen Sie uns einfach an. So können wir schon im Voraus durch eine gute Vorbereitung dafür sorgen, dass dieser Urlaub wirklich einzigartig für Sie wird. Beim vorgestellten Reiseplan bitten wir außerdem zu beachten, dass es gegebenenfalls auch wegen Wetterverhältnissen, nationalen oder regionalen Festen und Feiertagen sowie geänderten Flugzeiten zu Verschiebungen kommen kann. Genau deshalb bitten wir Sie stets darum, uns für Ihre Reiseplanung möglichst frühzeitig zu kontaktieren, damit wir Sie während Ihres Urlaubs auf Madagaskar gegen alle klassischen Eventualitäten absichern können.

Tag 1: Sie erreichen Madagaskar

Wenn Sie aus Europa kommen und Ihren Aufenthalt auf Madagaskar mit dieser Tour beginnen wollen, landen Sie am ersten Tag der Reise in der Hauptstadt Antananarivo. Unser Team ist dann bereit vor Ort und kümmert sich um einen schnellen und reibungslosen Transfer vom Flughafen zum Hotel Villa Sibylle. Dort können Sie anschließend direkt in die bequemen Betten fallen, falls Sie zu später Stunde auf Madagaskar landen. Alternativ bieten wir Ihnen an diesem Tag noch ein attraktives Ausflugsangebot.

Tag 2: Es geht mit dem Flughafen nach Morondava

Heute steht nach dem Frühstück eine kleine Abkürzung auf dem Plan. Anstatt die Strecke von rund 700 Kilometern an die Westküste bis nach Morondava mit dem Auto zu bewältigen, werden Sie zum Flughafen von Antananarivo gebracht. Dort besteigen Sie anschließend ein Flugzeug der Madagascar Air und fliegen binnen kürzester Zeit nach Morondava. Nach dem Transfer vom Flughafen zum Hotel Chez Maggie, können Sie dort ein köstliches Abendessen im exklusiven Restaurant einnehmen und auf Wunsch gern noch ein wenig die Gegend erkunden.

Tag 3: Besuch im Kirindy Nationalpark

Der Kirindy Nationalpark erwartet Sie heute mit seiner einzigartigen Kombination aus spannender Tierwelt und faszinierendem Trockenwald. Viele Säugetiere und einmalige Waldbewohner sind im Kirindy Nationalpark zuhause. Da einige der Spezies nachtaktiv sind, haben Sie neben einer ausgiebigen Tour am Tag zusätzlich die Chance an einer geführten Nachtwanderung teilzunehmen. Dann können Sie auch einen Blick auf die etwas scheuen Bewohner des Waldes werfen. Abendessen und Übernachtung erfolgen vor Ort.

Tag 4: Es geht nach Belo-sur-Tsiribihina und Bekopaka

Zunächst stärken Sie sich heute mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor es zunächst Richtung Norden weitergeht. Bei der Fähranlegestelle in Richtung Sainte Marie besteigen imagesSie eine Fähre. Diese bringt Sie über den sehr breiten Tsiribihina-Fluss. Wenn Sie den Fluss überquert haben, erwartet Sie ein erstklassiges und einmaliges Mittagessen im „Mad Zebu“ in Belo-sur-Tsiribihina. Diese Stadt gilt auch heute noch als Hauptstadt der Sakalava und stellt ein Faszinosum für sich dar. Anschließend geht es rund fünf Stunden lang über eine etwas holperige Piste Richtung Norden. Am Ufer des Manombolo-Flusses besteigen Sie erneut ein Wasserfahrzeug und setzen so nach Bekopaka über. Dies ist gewissermaßen der Hauptort im erstaunlichen und einmaligen Nationalpark der Tsingy von Bemaraha. In Abhängigkeit von der Ankunftszeit haben Sie heute noch die Gelegenheit die morgige Tour mit Ihrem Guide zu besprechen. Direkt danach geht es weiter zum Hotel Olympe du Bemaraha, wo Sie auch zu Abend essen werden.

Tag 5: Die Tsingy von Bemaraha erwarten Sie

Der heutige Tag beginnt schon sehr früh am Morgen: Um fünf Uhr holt der Fahrer Sie ab und bringt Sie dann direkt zum Eingang des Nationalparks. Dort können Sie entweder tsingy-bemarahaeinen halben Tag oder einen ganzen Tag inmitten der wundervollen und einmaligen Tsingy verbringen. Der Guide richtet sich voll und ganz nach Ihren Wünschen sowie Ihrer körperlichen Kondition. Unterwegs bleibt genug Zeit für ein ausgiebiges Picknick. Sie sollten berücksichtigen, dass es in diesem Park der heiß werden kann und dass dementsprechend drei bis fünf Liter Trinkwasser pro Person eingeplant werden sollten. Die Tsingy von Bemaraha sind allerdings nicht nur für sich genommen ein atemberaubendes landschaftliches Phänomen – der Nationalpark bietet zusätzlich eine einzigartige und faszinierende Flora und mit zahlreichen verspielten Lemuren auch ein paar putzige Bewohner. Die verschiedenen Kletter- und Wanderpfade durch die in die Höhe ragenden Felsnadeln sowie auch die verschiedenen Höhlen, die zwischen den Felsnadeln entstanden sind, repräsentieren zweifellos einen absoluten Höhepunkt auf jeder Reise durch Madagaskar. In Abhängigkeit von der von Ihnen gewählten Route geht es entweder gegen Mittag oder gegen Nachmittag zurück ins Hotel Olympe du Bemaraha, wo Sie den restlichen Tag am Pool entspannen können und danach den Sonnenuntergang genießen. Das Abendessen und die Übernachtung finden erneut in diesem attraktiven Etablissement statt.

Tag 6: Freuen Sie sich auf die kleinen Tsingy und den Manombolo

Auch heute Morgen werden Sie wieder von Ihrem Fahrer abgeholt, wobei Sie dieses mal etwas später aufstehen und noch in Ruhe frühstücken können. Es geht zu den kleinen Tsingy_von_Bemaraha_Tsingy, wo Sie ein maximal dreistündiger und wenig anspruchsvoller Pfad erwartet. Wie durch ein Labyrinth wandern Sie durch die kleinen Tsingy und können einen spannenden Ausblick auf die einzigartigen Gesteinsformationen erhalten. Zwischendurch schaut Ihnen dabei vielleicht auch der eine oder andere Lemur über die Schulter. Die zahlreiche Pachypodien, die hier wachsen, und die verschiedenen Aussichtspunkte mit ihrem spektakulären Blick lassen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Das Mittagessen können Sie nach dem Ausflug zu den kleinen Tsingy optional in einem gemütlichen Restaurant am Fluss einnehmen. Anschließend geht es direkt weiter zum nächsten Höhepunkt dieses Tages: Mit einem sogenannten Stocherkahn geht es den Manombolo hinauf, wo Sie von den sagenhaften Vazimba-Gräbern erwartet werden. Bei den Vazimba handelt es sich in gewissem Sinne um die Urahnen der heutigen Madagassen. Bei diesem Tourenabschnitt werden Sie die heiligen Grabstätten sowie eine kleine Tropfsteinhöhle besichtigen und einen wirklich magischen Eindruck gewinnen. Anschließend geht es zurück ins Hotel Olympe du Bemaraha, wo Sie nach einem leckeren Abendessen diesen aufregenden Tag ausklingen lassen können

Tag 7: Zurück nach Morondava und zur Baobab-Allee

Nach den ausgiebigen Touren durch die großen und die kleinen Tsingy, geht es am heutigen Tage zunächst einmal zurück nach Morondava. Hierfür checken Sie nach dem Frühstück aus Ihrem Hotel aus und fahren mit der Fähre über den Manombolo ganze fünf Stunden lang nach Belo-sur-Tsiribihina. Dort können Sie mit einem ausgiebigen und stärkenden Mittagessen rechnen, bevor Sie zunächst mit der Fähre über den Tsiribihina und anschließend weiter mit dem Auto nach Morondava fahren. In Abhängigkeit von der Tageszeit ist zudem noch ein Zwischenstopp an der Baobab-Allee geplant. Die riesenhaften Affenbrotbäume stehen rund zwanzig Kilometer von Morondava entfernt und bieten hervorragende Fotomotive. Anschließend geht es direkt ins Hotel Chez Maggie, in dem Sie bereits vor einigen Tagen genächtigt haben. Das Abendessen wird dort für Sie zubereitet.

Tag 8: Von Morondava geht es nach Antsirabe

Heute begeben Sie sich nach dem Frühstück erneut ins Auto und machen sich auf den Weg zunächst Richtung Osten, später dann etwas weiter nach Norden. Sie kommen nach Miandrivazo, wo sich der Mahjilo-Fluss und der Manja-Fluss miteinander vereinigen und zum mächtigen Tsiribihina werden, auf dem Sie bereits in den letzten Tagen ein wenig Zeit verbracht haben. Nach einer kurzen Rast, um den spektakulären Blick zu genießen, geht es weiter hinauf in das Bongolava Gebirge Richtung Antsirabe. Die Umgebung ist jetzt relativ kahl, dafür aber gleichzeitig spürbar wild und ungestüm. Sie kommen an den Goldsuchern von Diabolava vorbei und können sich mit Ihnen ein wenig unterhalten. Antsirabe erreichen Sie dann gegen späten Nachmittag. In der Stadt der Edelsteine können Sie sich zwischen verschiedenen hervorragenden Restaurants entscheiden, in denen Sie zu Abend essen können. Die Übernachtung erfolgt danach im Hotel Couleur Café.

Tag 9: Erkundung von Antsirabe und der Umgebung

Antsirabe wird nicht umsonst als die Stadt der Edelsteine bezeichnet, wie Sie am heutigen Tag feststellen werden. Am frühen Vormittag steht für Sie eine Gelegenheit für den Besuch des berühmten Edelsteinmarkts auf dem Plan. Dort können Sie verschiedene Edelsteine und Halbedelsteine sowie auch Fossilien zu teilweise recht günstigen Preisen erwerben. Anschließend können Sie „Mamy’s Miniworld“ mit einem Besuch abstatten. Dort erwarten Sie faszinierende Miniaturautos und Fahrräder, die allesamt aus Recycling-Materialien hergestellt worden sind. Auch diverse Textilarbeiten können Sie hier begutachten. Noch eine weitere Besichtigung steht heute auf dem Plan: Eine Manufaktur für madagassische Bonbons weiht Sie in die Geheimnisse der Süßigkeitenherstellung ein. Erfahren Sie, wie mit einfachsten Mitteln sehr viele verschiedene Geschmacksrichtungen entstehen. Zusätzlich können Sie zudem noch einen Blick auf eine Fabrik namens Sechs Brüder werfen. Dort werden zahlreiche verschiedene Haushaltsgegenstände aus den Hörern der Zebus hergestellt. Ebenfalls empfehlenswert ist zudem der Besuch des berühmten Thermalbades. Am heutigen Tag können Sie sich für das Abendessen wieder eines der vielen guten Restaurants in Antsirabe aussuchen. Danach erfolgt die Übernachtung wie schon gestern im Hotel Couleur Café.

Tag 10: Es geht nach Antananarivo

Auch wenn Sie am Tag des Beginns dieser Tour bereits einen Blick auf die madagassische Hauptstadt Antananarivo werfen konnten, sollten Sie den Reiz dieser beeindruckenden Stadt noch einmal voll genießen können. Deshalb geht es nach dem Frühstück in Richtung Antananarivo. Zunächst erfolgt allerdings ein Zwischenstopp in Ambatolampy, wo die berühmten madagassischen Kochtöpfe in schier abenteuerlicher Handwerkskunst aus Aluminium hergestellt werden. Danach fahren Sie zunächst weiter Richtung Behenjy, wo Sie das Restaurant Coin du Foie de Gras mit verschiedenen Spezialitäten aus Entenleber für ein köstliches Mittagessen willkommen heißt. Anschließend geht es dann direkt weiter in die Hauptstadt Madagaskars, wo Sie in der Nähe des Königspalastes im Holte La Ribaudiere Quartier beziehen. Wenn Sie möchten, können Sie hier auch zu Abend speisen oder optional eines der vielen guten Restaurants der Stadt vorziehen.

Tag 11: Es geht nach Andasibe

Nach einer erholsamen Nacht in Madagaskars Hauptstadt brechen Sie nach dem pt107655Frühstück in Richtung Osten auf. Auf der Reise nach Andasibe ist ein kurzer Zwischenstopp geplant, bei dem Sie das Privatreservat Madagascar Exotique besichtigen können. Dort können Sie zahlreiche Amphibien und Reptilien sowie auch verschiedene Insekten aus unmittelbarer Nähe beobachten. Auch verschiedene Lemuren sind in den angrenzenden Waldgebieten zu beobachten. Weiter geht es danach zunächst in Richtung Moramanga, wo auch ein kurzer Zwischenstopp geplant ist. Danach erreichen Sie den Andasibe Nationalpark und das Hotel Feon’y ala erwartet Sie mit einer gemütlichen Unterkunft und einem leckeren Abendessen. Das besondere Highlight an diesem Abend sind vermutlich die Singschreie der Indri-Indris, der weltbekannten Riesenlemuren, die nicht selten auch in die Gartenanlage des Hotels vordringen.

Tag 12: Besuch im Andasibe Nationalpark

Der Andasibe Nationalpark ist als echter Bergnebelwald einer der Höhepunkte auf Ihrer Tour durch Madagaskar. Sie können hier zahlreiche Spezies entdecken, die erst vor wenigen Jahren überhaupt das erste Mal gesichtet worden sind und gleichzeitig einen Blick in ein intaktes Naturparadies werfen, da so heutzutage nur noch selten auf diesem Planeten zu finden ist. Der heutige Tagesausflug beginnt nach dem Frühstück und umfasst eine mehrstündige Exkursion in den Regenwald, die selbstverständlich komplett an Ihre Bedürfnisse angepasst wird. Der erfahrene Guide, der Sie auf der Tour begleitet, wird Ihnen allerhand Wissenswertes über die verschiedenen Tiere und Pflanzen des Parks erzählen. Lemuren sind schließlich nicht die einzigen bemerkenswerten Exoten, die hier zuhause sind. Danach geht es zurück nach Andasibe und Sie nehmen ein stärkendes Mittagessen ein, bevor es direkt weiter zum Vakona-Zoo geht. Dort werden Sie zahlreiche Krokodile zu Gesicht bekommen und außerdem auch in direkten Kontakt mit verschiedenen Lemuren kommen. Diese sind an Menschen stark gewöhnt und werden Ihnen bei einem Fotoshooting für ein paar Leckereien sicherlich eine faszinierende Show bieten. Danach kehren Sie ins Hotel zurück für das Abendessen und die Übernachtung.

Tag 13: Es geht nach Ankan’y Nofy

Sie bewegen sich von nun an immer weiter in Richtung Ostküste, was Sie an deutlichen

07-Hapalemur-du-Lac-Alaotra-Hapalemur-alaotrensis-James-Morgan

Veränderungen im Klima wie auch an der Vegetation bemerken. Es ist feucht und warm, die Vegetation wird etwas weniger üppig, bleibt aber trotzdem die ganze Zeit über grün. Sie passieren Brickaville und fahren mit dem Geländewagen Richtung Manambato. Am gigantischen Rasoabe See erwartet Sie ein Motorboot, das Sie hinüber nach Ankan’y Nofy bringt. Die Bootsfahrt dauert rund eine Stunde und dann legen Sie am Nest der Träume an. Zwar sind die Bungalows in dieser Unterkunft mit dem Namen Pangalan Jungle Nofy etwas einfacher und ein wenig rustikal, dafür werden hier atemberaubende Tierbeobachtungen sowohl am Tag als auch in der Nacht möglich. Dies entschädigt für den leichten Mangel an Komfort in höchsten Ausmaß.

Tag 14: Ausflüge rund um Ankan’y Nofy

Heute haben Sie die Möglichkeit entweder den nahegelegenen Wald genauer unter die Lupe zu nehmen oder eine Bootsfahrt auf dem Kanal zu unternehmen. Beides hat seinen Reiz: Während es auf dem Kanal vor allem die Landschaft der Umgebung und das naturnahe Erlebnis sind, die begeistern, haben Sie im Waldgebiet große Chancen verschiedene Lemuren zu sichten. Unter anderem auch die Indri-Indris, die sich hier teilweise deutlich leichter entdecken lassen, als im Andasibe Nationalpark.

Tag 15: Es geht weiter nach Mantasoa

Heute begeben Sie sich auf die Rückreise Richtung Antananarivo, wobei Sie die madagassische Hauptstadt heute noch nicht erreichen werden. Zunächst steht Mantasoa auf dem Reiseplan. Genießen Sie die wunderschönen Landschaften auf der Fahrt dorthin und werfen Sie einen Blick auf die vorbeiziehenden Kiefern- und Pinienwälder und auf die großen und kleinen tiefblauen Seen. In dieser Region liegt auch die Geburtsstätte der madagassischen Revolution, denn hier gründete der Franzose Jean Laborde zahlreiche Fabriken. Eisen, Stahl, Glas und Seife sowie viele andere moderne Produkte wurden unter seiner Anleitung in diesen Fabriken hergestellt. In Mantasoa können Sie auf Wunsch auch einen Blick auf das ehemalige Wohnhaus des für die madagassische Geschichte so berühmten Mannes werfen. Sie selbst werden dagegen im Hotel Eremitage erwartet. Dort werden Sie nicht nur mit einem köstlichen Abendessen begrüßt, sondern auch mit einem einzigartigen Baustil, der so ganz anders ist, als alles, was Sie bisher auf der Insel Madagaskar gesehen haben.

Tag 16: Rückkehr nach Antananarivo

Der heutige Tag ist geprägt von der Rückkehr nach Madagaskars Hauptstadt, hält aber noch Raum und Möglichkeiten für verschiedene optionale Ausflüge bereit. Diese können wir Ihnen auf Wunsch direkt vor Ort vorschlagen und anbieten oder wir können die diesbezügliche Planung auch im Vorfeld abklären. In Antananarivo angekommen, beziehen Sie wie auch schon in den ersten Tagen Ihr Quartier in der Villa Sibylle.

Tag 17: Abenteuer in Antananarivo

Heute haben Sie vor Ihrer Abreise nach Europa noch viel Zeit, um die madagassische Hauptstadt Antananarivo ausgiebig zu erkunden. Sie können sich in das bunte Leben dieser einmaligen City werfen und dabei zahlreiche Abenteuer erleben. Kulturelle Sehenswürdigkeiten können ebenso auf Ihrem Tagesplan stehen, wie kulinarische Ausflüge oder die Begegnung mit den Einwohnern der Stadt. Gegen Abend werden Sie dann vom Team direkt zum Flughafen gefahren.

Tag 18: Rückreise nach Europa

Der 18. Tag Ihrer Reise ist voll und ganz dem Heimflug nach Europa gewidmet.

Zahlen und Fakten zur Tour

Diese Tour reicht von der madagassischen Hauptstadt Antananarivo zunächst bis hin zur Westküste des Landes und von dort aus geht es an die dicht bewaldete Ostküste mit dem sagenhaften Regenwald. Für Sie bedeutet dies ein Maximum an Abwechslung sowie zahlreiche faszinierende Einblicke in das Leben auf der Insel Madagaskar. Wenn Sie sich für diese Reise durch Madagaskar begeistern können, dann empfehlen wir Ihnen die nachfolgende Kostentabelle genau einzusehen. Dort finden Sie den Preis sowie anschließend auch alle inkludierten Leistungen. Wie bei all unseren Reisen durch Madagaskar bemühen wir uns auch bei dieser Tour darum, Ihnen eine maximal transparente Reiseplanung zu ermöglichen. Wenn Sie Fragen haben oder ein konkretes Buchungsangebot wünschen, haben wir jederzeit ein offenes Ohr für Sie.

 

Antanananrivo – Tsingy von Bemaraha – Morondava – Andasibe – 18 TagePreis pro Person
2 bis 3 Gäste2.750 Euro
4 bis 5 Gäste2.680 Euro
6 bis 7 Gäste2.550 Euro
8 bis 9 Gäste2.450 Euro
10 Gäste und mehr2.290 Euro

 

Für die Übernachtung im Einzelzimmer berechnen wir einen Zuschlag von 450 Euro.

Im Grundpreis enthalten:

  • Logistik
  • Begleitung durch einen Reiseleiter
  • Allradauto mit Fahrer und Diesel
  • alle obig angegebenen Übernachtungen in den Hotels
  • Verpflegung in Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks Kirindy, Tsingy und Andasibe
  • angegebene Transfers und Fahrten inklusive Steuern

Nicht im Grundpreis enthalten:

  • Mittagessen und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • optionale Freizeitangebote
  • Besichtigungen und Ausflüge
  • lokale Guides
  • Flugtransfers

 


Jetzt individuelle Reise
nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!