Tourenvorschlag:

19 Tage Madagaskar individualreise über die Ostküste nach Tulear

Bei unseren Individualreisen achten wir darauf die jeweiligen Reisepakete so RN7 mit Manakarazusammenzustellen, dass individuelle Wünsche berücksichtigt werden können und alle Reiseteilnehmer auf ihre Kosten kommen. Schließlich soll Ihr Urlaub auf zu einer echten Traumreise und einem unvergesslichen Erlebnis werden. Die nachfolgend vorgestellte Tour gilt als echter Klassiker in unserem Programm und verschafft Ihnen einen bleibenden Eindruck von den vielfältigen Landschaften Madagaskars, den dort lebenden Menschen sowie auch der außergewöhnlichen Flora und Fauna. Auf unserer Reise durch Madagaskar erleben Sie nicht nur die dicht bewaldete Ostküste des Landes sondern auch den außergewöhnlichen Süden. Wir zeigen Ihnen den berühmten Bergnebelwald mit seiner einzigartigen Tierwelt und begleiten Sie in mehrere Nationalparks. Zudem sorgen wir dafür, dass Ihnen vor allem am Ende der Reise durch Madagaskar genügend Zeit für Entspannung an wahrhaften Traumstränden bleibt. Wenn Sie zur nachfolgenden Informationspräsentation Fragen haben oder eigene Anregungen vorbringen möchten, sollten Sie uns unbedingt direkt kontaktieren. Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel und unsere Flexibilität ist der Weg dorthin.

Tag 1: Ihre Ankunft auf Madagaskar

Ihre Reise durch Madagaskar beginnt mit der Ankunft in der Hauptstadt Antananarivo. Zumeist findet diese relativ spät am Abend statt und es erfolgt der direkte Transfer zur Übernachtungsstätte. Sollte dies der Fall sein, können Sie uns persönliche Wünsche zu Speisen und Getränken am besten bereits im Vorfeld mitteilen. Selbstverständlich werden Sie bei Ihrer Ankunft direkt am Flughafen abgeholt, wobei wir Sie auch bei eventuellen Visaformalitäten unterstützen können. Als Übernachtungsort haben wie das nahegelegene Hotel Villa Sibylle ausgesucht, das Sie mit einem angemessenen Standard empfangen wird.

Tag 2: Die Reise beginnt und führt Sie nach Antsirabe

Der Startpunkt Ihrer Reise durch Madagaskar ist die madagassische Hauptstadt Antananarivo, in der Sie am Abend zuvor mit dem Flugzeug aus Europa gelandet sind. Dorf Madagaskar HochlandVon dort aus begeben Sie sich nun über eine kurvenreiche aber trotzdem gut ausgebaute Straße in eine etwa 170 Kilometer entfernt gelegene Stadt namens Antsirabe. Antsirabe spielt in der Wirtschaft Madagaskars eine entscheidende Rolle und ist deshalb als eher wohlhabende Stadt zu bezeichnen. Die meisten Reisenden aus Europa fühlen sich hier auf Anhieb wohl, das Antsirabe in einem europäischen Look erbaut wurde und vor allem mit eindrucksvollen Kolonialvillen begeistert. Auf dem Weg nach Antsirabe legen wir zuvor eine kleine Mittagsrast in Behenjy oder Ambatolampy ein, wo wir in einem angenehmen Restaurant einkehren werden. Als Übernachtungsort in Antsirabe ist das Hotel Chambres du Voyageur vorgesehen, das Sie nicht nur mit seinem Komfort, sondern auch mit der hauseigenen Gartenanlage begeistern wird. Dort können Sie bereits einige Chamäleons und vielleicht sogar die eine oder andere Strahlenschildkröte entdecken.

Tag 3: Sie entdecken Antsirabe und die Umgebung

Wie bereits erwähnt wurde ist Antsirabe eine der wohlhabenden Städte und galt in der

614286

Vergangenheit auch als Kurort. In der Umgebung dieser Stadt gibt es zahlreiche außergewöhnliche Orte zu entdecken: Der Wasserfall von Antafofo, das atemberaubende Bergpanorama und die fruchtbaren Felder der Umgebung, die Sie allesamt auf einer kleinen Wanderung entdecken werden. Anschließend steht außerdem noch ein anregender Stadtrundgang auf dem Plan, auf dem Sie unter anderem unbedingt einen Blick auf den traditionellen Markt sowie auch auf das imposante Hotel des Thermes werfen sollten. Anschließend geht es dann zurück ins Hotel Chambres du Voyageur, wo Sie sich vom heutigen Tag ausruhen und neue Reserven für den nächsten spannenden Tag auf Ihrer Reise durch Madagaskar sammeln können.

Tag 4: Über Ambositra geht es nach Ranomafana

Die Stadt Ambositra ist zwar die nächste Station auf Ihrer Reise über die Insel, aber bevor Sie dort angelangen, haben wir einen kleinen Zwischenstopp geplant: Ein beeindruckendes Wiederaufforstungsprojekt ist zunächst das Ziel unserer Reise, wo Sie einige Informationen über die neue Kultivierung von Orangenbäumen und damit auch ganz allgemein zum Naturschutz auf Madagaskar erhalten können. Danach geht es direkt nach Ambositra, wo Sie sich zum Beispiel die verschiedenen kunsthandwerklichen Produkte, die von den Einwohnern in raffinierter Schnitzarbeit aus Edelhölzern hergestellt werden, ansehen können. Werfen Sie gern einen Blick in die Schreinereien oder in die Ateliers der Bildhauer. Nachdem Sie dann in Ambositra noch ein ausgiebiges Mittagessen eingenommen haben, geht es weiter zum sogenannten Ialatsara-Camp. Im Ialatsara-Camp, einem privaten Reservat, leben unter anderem zahlreiche Lemuren, die sich schon jetzt auf Ihren Besuch und verschiedene Leckereien von Ihnen freuen. Direkt danach machen Sie sich dann auf den Weg in den berühmten Bergnebelwald. In Ranomafana machen Sie zunächst Rast. Hier werden Sie auch die Nacht im attraktiven Hotel Grenat verbringen. Um sich auf den morgigen Tag vorzubereiten und Körper und Geist gleichermaßen zu entspannen, empfehlen wir einen Besuch im Thermalschwimmbad von Ranomafana.

Tag 5: Der beeindruckende Ranomafana Nationalpark

Am fünften Tag haben Sie die Gelegenheit eine ausgedehnte Tour im Ranomafana Nationalpark, dem berühmten Bergnebelwald zu unternehmen, und den realen

2_fd0au

Dschungel aus nächster Nähe zu erleben. Selbstverständlich findet diese Tour unter der Führung eines erfahrenen Guides statt, der die konkrete Route unter Berücksichtigung Ihrer Kondition und Ihrer Wünsche plant. Der Ranomafana Nationalpark bietet eindrucksvolle Einblicke in die Welt des tropischen Regenwaldes und mit etwas Glück können Sie zahlreiche Tiere in dem dichten Blätterwerk entdecken. Allein zwölf verschiedene Lemuren-Arten leben in den Wäldern dieses Nationalparks, von den unzähligen Vogelarten, Insekten, Fröschen und Reptilien ganz zu schweigen. Ihr erfahrener Guide wird Sie an die Hotspots der Flora und Fauna im Ranomafana Nationalpark bringen und Ihnen so zu unvergesslichen Eindrücken verhelfen. Nach dem abenteuerlichen Ausflug, der Ihnen vermutlich für immer in Erinnerung bleiben wird, erwartet Sie am Abend wieder das Hotel Grenat.

Tag 6: Von Ranomafana geht es weiter nach Manakara

Nach dem ereignisreichen Vortag im Ranomafana Nationalpark können Sie sich am sechsten Tag zunächst ein wenig auf der Fahrt im Auto entspannen. Es geht nach Manakara, einen Küstenort, der direkt am Indischen Ozean gelegen ist. Werfen Sie einen Blick auf die auf Pfählen ruhenden Holzhütten, die für diese Gegend typisch sind und lauschen Sie der Brandung des unendlich wirkenden Ozeans. Auf Manakara machen Sie außerdem einen Abstecher zu einem typischen Markt, der vor allem für seine Gewürzvielfalt bekannt ist. Nelken, Curcuma, Pfeffer, Vanille, Zimt und viele andere aromatisch duftende Waren begrüßen Sie auf dem Markt und können für einen sehr günstigen Preis erworben werden. Gegen Abend ziehen Sie sich dann ins Hotel La Vanille-Trou du Commissaire zurück und entspannen in den gemütlichen Betten des Hotels.

Tag 7: Von Manakara geht es auf den Canal des Pangalanes

Der siebte Tag Ihrer Reise durch Madagaskar beginnt in Manakara zunächst mit 21_pangalane_800x600-84f77einem ausgiebigen Frühstück. Danach begeben Sie sich zunächst in ein kleines Privatreservat mit dem Namen Eden Sidi. Dort leben zahlreiche Lemuren, die sich immer über neue Besucher und deren Leckereien freuen. Danach geht es weiter zum eindrucksvollen Canal des Pangalanes, einer gewaltigen Wasserstraße, die auch Sie mit einem Boot befahren werden. Rechts und links des Ufers können Sie die eindrucksvolle Landschaft Madagaskars bestaunen und hin und wieder sicherlich auch einen Blick auf das eine oder andere possierliche Tierchen erhaschen. Nach einer mehrstündigen Fahrt auf dem eindrucksvollen Kanal geht es dann mit dem Auto zurück nach Manakara, wo Sie erneut das Hotel La Vanille-Trou du Commissaire empfängt.

Tag 8: Die Erkundung der Umgebung Manakaras

Manakara ist als Küstenstadt schon immer ein wichtiger Handelspunkt gewesen. Mittlerweile verfügt die Stadt zwar nicht mehr über einen hochseetauglichen Hafen, aber die klassischen Kolonialwaren spielen hier noch immer eine große Rolle. Den achten Tag Ihrer Reise durch Madagaskar haben wir deshalb dazu auserkoren, Sie auf einige atemberaubende Gewürzplantagen zu führen. Schwelgen Sie dort in exotischen Aromen und Duftnoten und fühlen Sie sich voll und ganz in eine andere Welt versetzt. Dieser durchaus entspannte Tag in Manakara endet am Abend erneut im Hotel La Vanille-Trou du Commisaire.

Tag 9: Es geht über Fianarantsoa nach Ambalavao

Am neunten Tag verlassen Sie Manakara und begeben sich mit dem Auto zurück in Richtung zentrales Hochland. Die erste Station an diesem Tag ist die Stadt Fianarantsoa, die auch als Hauptstadt des Hochlandes bezeichnet wird. Anschließend geht es dann noch einmal weitere sechzig Kilometer gen Süden, wo Sie bereits einen Blick auf das Andringitra-Gebirge werfen können. Die Fahrt gen Süden ist vor allem von zahlreichen landschaftlichen Highlights geprägt, die Sie verzaubern werden: Blutrote Lateritböden werden Sie genauso in ihren Bann ziehen, wie die sattgrüne Landschaft und reflektierenden Wasserflächen der Reisfelder. Später werden dann steinige Gebirgsmassive immer stärker zunehmen und das satte Grün der Landschaft verwandelt sich in immer kärger werdende Grassteppen. Dies kann als deutliches Zeichen dafür gewertet werden, dass Sie dem trockenen Süden des Landes Madagaskar immer näher kommen. Gegen Nachmittag werden Sie dann Ambalavao erreichen, wo Sie sich im ausgesuchten Hotel Tsienimparihy Lodge erholen und entspannen können.

Tag 10: Die Erkundung von Ambalavao und der Umgebung

Den zehnten Tag Ihrer Reise können Sie in Ambalavao und der naheliegenden Umgebung

klara_big_boby

ganz nach Ihren eigenen Wünschen gestalten. Der nahegelegene Andringitra Nationalpark lockt genauso wie die umliegenden Berge und Hänge, von denen Sie mit einem Gleitschirm starten und die Natur sowie die spektakuläre Landschaft aus den Lüften beobachten können. Auch Ambalavao selbst hat unter anderem mit dem Handwerk der Seidenherstellung und dem turbulenten Zebu-Markt, der immer mittwochs stattfindet, allerhand Abwechslung zu bieten. Wenn Sie bei der Planung und Ausgestaltung dieses Tages ein wenig Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gern mit weiteren Tipps zur Seite und begleiten Sie außerdem auch mit Blick auf die organisatorischen Aspekte. Das Hotel Tsienimparihy Lodge, in dem sie bereits die vorherige Nacht verbracht haben, erwartet Sie auch am Abend des zehnten Tages.

Tag 11: Es geht in den Anja Park und nach Ranohira

Von Ambalavao aus starten Sie den elften Tag mit einer kleinen Wanderung. Es geht in den sogenannten Anja Park, ein kleines Naturreservat, das von den Bewohnern der 1576349Region ins Leben gerufen wurde. Insbesondere zahlreiche Kattas und Reptilien sind in diesem idyllischen Reservat zuhause und einige von Ihnen werden Sie bei Ihrer Ankunft sicherlich freudig in Empfang nehmen. Zusätzlich können Sie in diesem Park auch zahlreiche religiöse Grabhöhlen entdecken sowie spirituelle Versammlungsorte in Augenschein nehmen. Nach einer ausgedehnten Wanderung durch den Park geht es dann mit dem Auto noch weiter gen Süden. Ranohira ist das nächste Etappenziel, von wo aus Sie am nächsten Tag einen Ausflug in den Isalo Nationalpark unternehmen werden. Dieser gilt vielerorts als der berühmteste Nationalpark ganz Madagaskars und wird Sie in vielerlei Hinsicht beeindrucken. Zuerst erfolgt allerdings die Übernachtung im Hotel Isalo Rock Lodge (4****).

Tag 12: Besuch im Isalo Nationalpark

Der Isalo Nationalpark wird Sie mit zahlreichen atemberaubenden Anblicken und einer unvergesslichen Natur beeindrucken. Direkt am frühen Morgen geht es deshalb los, schließlich gibt es im mehr als 80.000 Hektar großen Park einiges zu entdecken. Zunächst wird Ihnen das gewaltige Bergmassiv ins Auge stechen, zahlreiche Granitskulpturen reihen sich aneinander und ergeben einen faszinierenden Anblick. In diesem Bergmassiv verstecken sich zahlreiche Lagunen, verwunschene Wasserfälle und eine nahezu unberührte tropische Natur mit einer aufregenden Flora und Fauna. Bei der konkreten Planung der Tour durch den Isalo Nationalpark richtet sich der erfahrene Guide nach Ihren Bedürfnissen. Ihre körperliche Konstitution bestimmt die genaue Tour ebenso wie Ihre persönlichen Interessen und Wünsche. Zurück in der Zivilisation empfängt Sie erneut das Hotel Isalo Rock Lodge (4****).

Tag 13: Es geht nach Ilakaka und Sarondrano

Die nächsten Tage Ihrer Reise durch Madagaskar werden von zahlreichen unterschiedlichen Eindrücken und vielen verschiedenen individuellen Wahlmöglichkeiten Mosambik Kanalgeprägt sein. Am dreizehnten Tag starten Sie die Weiterfahrt von Ranohira aus und begeben sich zunächst in Richtung Ilakaka. Dort können Sie zum Beispiel eine eindrucksvolle Saphirmine besichtigen und sich an den riesigen Baobabs, den sogenannten Affenbrotbäumen erfreuen. Parallel dazu können Sie auch einen Blick auf die faszinierenden Mahafaly-Grabstätten werfen, die zahlreiche Geschichten aus dem Leben der Verstorbenen erzählen. Sie kommen an Tulear vorbei und begeben sich dann mit dem Auto nach Sarondrano. Sarondrano liegt auf einer eindrucksvollen, beinahe schon malerisch wirkenden Landzunge und wird Sie mit seinen traumhaften Stränden und einem türkisblauen Wasser empfangen. Übernachten werden Sie von nun an für einige Tage in einem äußerst ansprechenden Gästehaus mit dem Namen Résidence Eden Lodge, ein echter Geheimtipp, von dem wir nur hoffen können, dass er sich nicht allzu schnell herumspricht.

Tag 14 bis 16: Drei Tage Aufenthalt in Sarondrano

In Sarondrano werden Sie drei Tage lang mit den verschiedensten Angeboten für

4540947729_f5ddc3c5d4_z copia

Besuche und Aktivitäten verwöhnt. Selbstverständlich können Sie diese Zeit aber auch einfach nur mit Entspannung zubringen und sich am Meer von der tropischen Sonne und dem angenehm warmen Wasser verwöhnen lassen. Alternativ dazu können Sie zahlreiche Bootsauflüge wahrnehmen, zu den Buckelwal-Kolonien hinausfahren, Tauchgänge unternehmen und beeindruckende Unterwasserlandschaften entdecken oder verschiedene Ausflüge in die nahegelegenen Orte und Landschaftsabschnitte unternehmen. Bei der Planung und auch bei der Durchführung der verschiedenen Aktivitäten stehen wir Ihnen schon vor Reisebeginn zur Seite. Vieles lässt sich aber auch direkt vor Ort organisieren. An jedem der Tage erwartet Sie gegen Abend das Résidence Eden Lodge Hotel mit seinem Komfort und seinem unnachahmlichen Charme.

Tag 17: Über Tulear geht es zurück nach Antananarivo

Der 17. Tag Ihrer Reise steht in vielerlei Hinsicht bereits im Zeichen des Abschieds. Zunächst müssen Sie sich vom traumhaften Sarondrano verabschieden und fahren zurück nach Tulear. Dort sagen Sie dem Süden Madagaskars Lebewohl und reisen mit einem Flugzeug zurück nach Antananarivo. Der Flug dauert eine gute Stunde und in der madagassischen Hauptstadt werden Sie direkt in Empfang genommen. Sie übernachten wie schon bei Ihrer Ankunft im Hotel Villa Sybille.

Tag 18: Erkundung von Antananarivo und der Umgebung

Tag 18 ist im Grunde genommen Ihr letzter Tag auf der Insel Madagaskar und genau deshalb haben wir heute noch einmal viel Zeit für die Hauptstadt Antananarivo Lemuren auf Madagaskareingeplant, die Sie nach Wunsch auf eigene Faust erkunden können. Sehr empfehlenswert finden wir den Lemurs Park, der Sie noch einmal in die Nähe der possierlichen madagassischen Säugetiere bringt. Daneben gibt es verschiedene andere Sehenswürdigkeiten, die Sie sich an diesem Tag nicht entgehen lassen sollten. Bei Fragen oder Anregungen bzw. organisatorischen Anmerkungen sprechen Sie uns gern einfach an. Der Rückflug nach Europa findet meist in den späten Abendstunden statt, weshalb wir für Sie an diesem Tag noch einmal einen Tagesaufenthalt im Hotel Villa Sybille gebucht haben. So können Sie Ihr Gepäck dort in Sicherheit wissen und sich vor dem Rückflug auf Wunsch gern noch einmal für eine Weile zurückziehen. Der Transfer zum Flughafen ist selbstverständlich bei der Reiseplanung fest integriert.

Tag 19: Der Rückflug nach Europa

Den letzten Tag dieser Reise werden Sie ausschließlich im Flugzeug verbringen. Der Insel Madagaskar haben Sie bereits am Vortag Lebewohl gesagt und die Stunden auf der Reise in der Heimat geben Ihnen viel Zeit, um in Erinnerungen an diese eindrucksvolle Reise durch Madagaskar zu schwelgen.

Zahlen und Fakten zur Tour

Eingangs haben wir bereits darauf hingewiesen, dass es uns bei unseren Individualreisen sehr darauf ankommt Ihnen einerseits viele Freiheiten zu lassen und andererseits die schönsten Orte und Flecken Madagaskars zu zeigen. Wenn Sie selbst noch Ideen oder Fragen zu diesem ausführlichen Trip über die Insel haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns direkt kontaktieren. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn es um die nachfolgende Kosten- und Leistungsaufstellung geht. Mit dieser möchten wir Ihnen eine maximale Transparenz ermöglichen. Falls doch etwas unklar sein sollte, bitten wir Sie um eine direkte Kontaktaufnahme:

 

19-tägige Tour von Antananarivo nach TulearPreis pro Person
2 bis 3 Gäste2390 €
4 bis 5 Gäste2290 €
6 bis 7 Gäste2190 €
8 bis 9 Gäste1980 €
10 Gäste oder mehr1890 €

 

Für Einzelzimmer müssen wir einen Zuschlag von 590 € berechnen.

In den Grundpreis integriert:

  • Deutschsprachige oder Englischsprachige Reiseleitung
  • Begleitung und Logistik
  • alle Übernachtungen
  • Frühstück und Abendessen
  • Transfers und Fahrten nach Angabe
  • Allradauto sowie Fahrer und Treibstoff

Nicht in den Grundpreis integriert:

  • Mittagessen
  • persönliche Ausgaben
  • Deutschsprachige Reiseleitung mit Aufpreis möglich
  • individuelle Freizeitangebote
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks (etwa 20€ pro Person und pro Park)
  • Besichtigungen und Ausflüge (etwa 20€ pro Person und pro Park)
  • nationale und internationale Flüge
  • Visum (am Flughafen erhältlich für 25€)

 

 

 

 

 

Galerie
Eindrücke und Momente


Jetzt individuelle Reise
nach Madagaskar planen!

Sie haben das obige Angebot für einen individuellen Traumurlaub auf Madagaskar gelesen und möchten mit der konkreten Reiseplanung beginnen? Oder haben Sie zum einen oder anderen Aspekt der Reise noch eine Frage, die Sie gern von uns geklärt haben möchten? – Kein Problem: Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Ausfüllen der einzelnen Felder ist dabei notwendig, damit wir Ihr Anliegen direkt zuordnen und schnellstmöglich bearbeiten können. Vielen Dank und bis bald!